10 Gebote der Digitalen Ethik

Nicht nur Hate Speech, Cybermobbing und Fake News sind Zeichen einer (sprachlichen) Verrohung im Netz. Auch der Klau von Daten sowie das öffentlich zur Schau gestellte Privatleben in digitalen Lebenswelten stellen Herausforderungen dar, die es kompetent anzugehen gilt. Kurzum: Wir leben in einer digitalisierten Welt – dies bedeutet viele Freiheiten für alle Nutzer, aber auch Verantwortung für das digitale Miteinander. Um dieser digitalen Verrohung und den im Netz ausgetragenen Konflikten entgegenzuwirken, ist es notwendig zu diskutieren, wie ein solches Miteinander aussehen kann.

Juuuport hat in Zusammenarbeit mit Masterstudierenden der Hochschule der Medien Stuttgart zu diesem Zweck zehn Gebote der Digitalen Ethik entwickelt und diese als Booklet herausgebracht. Die Gebote erläutern, wie ein „gutes und gelingendes Leben in der digitalen Gesellschaft aussehen soll.“ (S. 2) Sie sollen dazu beitragen, die Würde des Einzelnen, seine Selbstbestimmung und Handlungsfreiheit im Sinne des deutschen Grundgesetzes wertzuschätzen – auch in einer digitalen Lebenswelt.
Die zehn Gebote, die sich um den Schutz der Privatheit und Anonymität, Meinungsbildung, personalisierte Informationen, Respekt, Selbstschutz sowie Selbstwert und Selbstbestimmung drehen, können mit SchülerInnen ab der 5. Klasse besprochen und auch um eigene Gebote erweitert werden. Damit eignet sich das Booklet für den Einsatz in der schulischen und außerschulischen Medienarbeit, richtet sich aber nicht nur speziell an Lehrkräfte.

Passend zum Booklet gibt es eine Postkarte mit den zehn Geboten auf der Vorderseite und einem erläuternden Text auf der Rückseite. So können die zehn Gebote als Botschaft versendet und verteilt werden.

Titel:

10 Gebote der Digitalen Ethik. Wie können wir im Web gut miteinander leben?

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

juuuport, Institut für Digitale Ethik IDE, Deutsche Telekom Stiftung (2017)

Download als PDF oder Bestellung als Printversion über die Webseiten der Herausgeber:
www.klicksafe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.