Safer Internet im Kindergarten

Anders als in früheren Generationen kommen Kinder heute bereits im Kindergartenalter mit einer Vielzahl von Medien in Kontakt. Neben Radio und Fernsehen sind digitale Kameras, Spielekonsolen, Computer und auch Tablets und Smartphones in Kinderhand. Diese Entwicklung bleibt nicht ohne Folgen für die pädagogische Arbeit in den KiTas. Schließlich bringen die Kinder ihre medialen Erfahrungen auch dorthin mit. Neben den überwiegend bereichernden Medienerlebnissen und kreativitätsfördernden Angeboten gibt es aber auch „Schattenseiten“ im Netz. Problematische Inhalte, die Kinder überfordern oder sogar verstören, die nicht altersgemäß sind oder anstelle pädagogischer Aspekte nur kommerzielle Ziele verfolgen.

Hier sind nun auch verstärkt Kindergartenpädagogen gefragt, einen Grundstein für einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang zu legen. Das vorliegende Handbuch soll eine entsprechende Hilfestellung für die Aus- und Weiterbildung sein. Es unterstützt KindergartenpädagogInnen in allen „Berufsstadien“ mit Informationen, Tipps und Links zu den wichtigsten „Safer Internet“-Themen im Kindergartenalter (Kapitel 1–6) sowie mit konkreten Übungsvorschlägen (Kapitel 8–9). Ebenfalls thematisiert wird die Zusammenarbeit mit den Eltern (Kapitel 7), die für eine gute Medienerziehung essentiell ist.

Titel:

Safer Internet im Kindergarten. Erst denken, dann klicken. Ein Handbuch für die Aus- und Weiterbildung von Kindergartenpädagog/innen.

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) (2013)

Download als PDF oder Bestellung als Printversion über die Webseiten der Herausgeber:
www.saferinternet.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.