Kein Kind ohne Digitale Kompetenzen!

Digitale Geräte sind Teil unseres Alltags – und sie werden es auch in Zukunft sein. Eher noch mehr als weniger. Diese Welle der Veränderung lässt nahezu keinen Lebensbereich aus. Gerade im Alltag junger Menschen sind Medien kaum mehr wegzudenken. Darum muss es ein Ziel sein, Kinder möglichst gut auf ihre digitale Zukunft vorzubereiten. Der Umgang mit diesen vielen digitalen Geräten (Computer, Smartphone, Tablet, …) sowie die Vermittlung digitaler Kompetenzen sollte daher längst nicht mehr vom Engagement einzelner LehrerInnen oder einem Schulschwerpunkt abhängen.

Speziell für Jüngere ist das Internet ein Mittel der Kommunikation und des persönlichen Austausches mit anderen, der Information, der (politischen) Meinungsbildung, der Identitätsbildung, aber auch zu einem großen Teil der Unterhaltung. Was bis vor einigen Jahren vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene galt, gilt zunehmend auch für Kinder, denen das Internet „unbekannte digitale Welten“ eröffnet.

Um dieses Bemühen zu unterstützen, hat das ÖIAT, im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, die Broschüre „Kein Kind ohne Digitale Kompetenzen“ erstellt. Die neue vorliegende Veröffentlichung beinhaltet sowohl Informationen wie auch praktische Tipps zum Erwerb digitaler Kompetenzen und richtet sich primär an Lehrende.

 

Titel:

Kein Kind ohne Digitale Kompetenzen! Unterrichtsmaterialien.

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

ÖIAT – Österreichisches Institut für Angewandte Telekommunikation (2013)
Download als Pdf über die Websiten des Herausgebers:

www.saferinternet.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.