Ohrenspitzer Methodenkarten: Zuhören von Anfang an

Früh übt sich, was ein Meister werden will. Das gilt auch für Babys. Die kommen zwar hörend auf die Welt, aber das Zuhören ist eine von vielen Entwicklungsaufgaben von Kindern in deren Aufwachsen. Eltern und ErzieherInnen können sie dabei unterstützen, indem sie sich Babys und Kleinkindern liebevoll zuwenden und genau …

Eine Maus zieht aus. Ein Hörspiel

In der heutigen Zeit ist es keine Seltenheit mehr, dass Kinder bereits im Grundschulalter in Kontakt mit digitalen Medien kommen. Dies kann sowohl für Eltern als auch für LehrerInnen eine Herausforderung darstellen. Stehen doch beide in der Verantwortung, wie Kinder mit diesen umgehen und welche Kompetenzen sie entwickeln. Insgesamt sollte …

Ohrenspitzer – Koffer auf!

Medien werden im Alltag oft gleichzeitig genutzt: Während der Fernseher läuft, wird mit dem Smartphone gespielt, gechattet oder gesurft. So gehen Nuancen oder Pausen oftmals im alltäglichen Grundrauschen des Multitaskings unter. Dabei gibt es oft einiges zu entdecken, wenn man genau hinhört und „die Ohren spitzt“. Mehr noch: Die Fähigkeit, …

Ohrenspitzer mini – Handlungsbeispiele zur Zuhörförderung

„Nicht sehen trennt von den Dingen, nicht hören trennt von den Menschen“ (Immanuel Kant). Damit Zuhörförderung spielerisch gelingen kann, bringt das Ohrenspitzer-Projekt seit 2003 Kinder im Alter bis zu 14 Jahren mit interessanten Hörspielen, mit Hörspielgestaltung und der Bedeutung des aktiven Zuhörens in Berührung. Denn trotz multimedialer Angebote spielen Hörbücher …

KI – Künstliche Intelligenz

In der Reihe muk Publikationen der Fachstelle Medien und Kommunikation der Erzdiözese München und Freising fällt dieses Heft ein wenig aus dem Rahmen. Denn eher in zweiter Linie greift es medienpädagogische Materialien bzw. Themen auf. Das Thema Künstliche Intelligenz betrifft aber den Kern des christlichen Menschenbildes, das spätestens seit Darwin …

Bildtheologie. Mit Kunst nachdenken

Das neueste Heft, die Nr. 68 aus der Reihe muk Publikationen der Fachstelle Medien und Kommunikation der Erzdiözese München und Freising, nimmt sich eines „klassischen“ Themas – des theologischen Gehalts von Kunst – an und bearbeitet damit zugleich ein ganz aktuelles Problem: welche Bilder können denn für Vorträge, Workshops und …