Belästigung im Netz – kompetent kontern

Belästigung im Netz ist allgegenwärtig und kein unbekanntes Problem. Jede und jeden von uns können Phänomene wie Hate Speech, Cyber-Mobbing und Cyber-Stalking treffen. Betroffene wissen oftmals nicht, wie sie am besten darauf reagieren sollten und fühlen sich unsicher und machtlos. Die erste Ausgabe der Ratgeberreiche von Deutschland sicher im Netz …

Scout – Ich sehe was, was du nicht siehst.

In Sachen Mediennutzung sind Kinder und Eltern oft unterschiedlicher Meinung. So sorgen sich viele Eltern vor den Risiken im Netz, und wollen verständlicherweise verhindern, dass ihre Kinder negative Erfahrungen im Internet machen. Die Kinder und Jugendlichen wiederum tun potenzielle Gefahren oft mit einem Schulterzucken oder einem lässigen „Chill mal“ gegenüber …

Sexualisierte Gewalt online – Bericht 2019

Sexualisierte Gewalt im Netz ist leider keine Seltenheit. Sexuelle Belästigung, Grooming, Missbrauchsdarstellungen etc.: Die Bandbreite solcher Inhalte ist groß. Sexualisierte Gewalt beginnt, wenn die Grenzen des sexuellen Selbstbestimmungsrechts überschritten werden. Das ist nicht erst der Fall, wenn strafbare Handlungen vorliegen, wie etwa bei Darstellungen sexueller Missbrauchshandlungen an Kindern. Auch die …

Cyber-Grooming, Sexting und sexuelle Grenzverletzungen

Statistiken besagen, dass fast 20 % der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 30 Jahren bereits vor dem 14. Lebensjahr zum ersten Mal mit Pornografie konfrontiert worden sind. Neben Onlineseiten, die pornografische Inhalte darstellen, werden Kinder oftmals auf normalen Medienkanälen mit Cyber-Grooming, Sexting und darin enthaltenen sexuellen Grenzverletzungen konfrontiert. …

Materialpaket „No Hate Speech“

Hate Speech ist im Internet leider ein allgegenwärtiges Problem und betrifft auch Jugendliche. Um sie in ihrer Meinungsfreiheit und Medienkompetenz zu stärken, bedarf es daher einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema. Erfreulicherweise existieren dazu bereits viele Materialien, Initiativen und Aktionen gegen Hassreden und andere Formen von Online-Gewalt. Aus diesem Grund …

TikTok – Kinder und Jugendliche für Risiken sensibilisieren

Knapp über vier Millionen NutzerInnen aus Deutschland hat TikTok. Mit der App, früher unter dem Namen Musical.ly bekannt, lassen sich kurze Videoclips selbst erstellen und kreativ bearbeiten, zum Beispiel mit Musik hinterlegen und mit Filtern und Stickern versehen. Besonders beliebt sind sogenannte LipSync-Videos, in denen das Lied playback gesungen und …