Auch Digital sichere Räume schaffen. Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen

Alles online – macht Corona. Getreu dem Motto mussten während der Corona Pandemie viele Veranstaltungen von analog auf digital verlegt werden. Aus vor Ort Seminaren wurden Online-Seminare. Leider kam es bei Videokonferenzen von jüdischen Organisationen oder Gedenkveranstaltungen gezielt zu antisemitischen Störungen.  Umgangssprachlich werden solche Störungen als »Zoombombings« bezeichnet.

Handlungssicher im digitalen Raum

Die digitale Präsenz von Vereinen, Einrichtungen und Projekten ist grundlegend für die Vernetzung der eigenen Community oder auch um mit Medienreichweite zu schaffen und Aufmerksamkeit für Events zu erreichen. Doch was passiert, wenn man plötzlich in den Fokus von Rechtsextremen und Rechtspopulist:innen gerät? Wie lässt sich mit rechten Kampagnen und …

Enthasser

Hass, Extremismus und Propaganda sind ein großes Problem im Netz. Entsprechend aktuelle Beispiele sind die Beleidigungen bis hin zu Morddrohungen gegen Politiker:innen und Wissenschaftler:innen im Zuge der Covid-19-Pandemie oder die immer wieder aufkommenden antisemitischen Parolen in sozialen Netzen. Aber was tun gegen diesen ganzen Hass? Da kommt der „Enthasser“ in’s Spiel, ein Materialpaket für den Einsatz im Unterricht!

RISE – Jugendkulturelle Antworte auf islamistischen Extremismus

Wie können Jugendliche gegen extremistische Ansprachen gestärkt werden? Dafür braucht es gewisse Kompetenzen. Das Projekt RISE des JFF – Instituts für Medienpädagogik entwickelt medienpädagogische Ansätze zur Auseinandersetzung mit islamistischen Inhalten in jugendlichen Lebenswelten. Das Besondere dabei: Im Mittelpunkt stehen Medienproduktionen junger Menschen! Denn neben Hintergrundinformationen und audiovisuellen Lernmaterialien für pädagogische …

Islamismus im Netz. Lagebericht 2019/2020

Die noch immer anhaltende Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zum Infektionsschutz haben gezeigt, wie wichtig das Internets und die digitalen Medien sind. Dabei sind soziale Medien und Messenger-Dienste wie Instagram, TikTok und WhatsApp gerade für Jugendliche selbstverständliche Wege der Kommunikation und Information. So stößt man auf Facebook und Co. …

Hate Speech – Ein europäischer Vergleich

Hass im Netz macht nicht an Ländergrenzen halt. Hate Speech gibt es in jeder Sprache, auf allen Plattformen und ist längst kein Randphänomen mehr. Umso wichtiger ist es deshalb, zivilgesellschaftliche Organisationen und Projekte auch transnational zu vernetzen, um Hass und Extremismus zu begegnen und entscheidend entgegenzutreten. Aus diesem Grund hat …