Rechtsextreme rekrutieren auf allen Kanälen

Für Jugendliche und junge Erwachsene gehören das Internet und die digitalen Medien als fester Bestandteil zu ihrem täglichen Leben. Dabei ist vor allem der Unterhaltungs- und Kommunikationsfaktor für sie von besonderer Bedeutung. Scrollt man durch die Feeds von Instagram, Facebook, Twitter und Co. ist es längst keine Seltenheit mehr, wenn …

Kinderbilder auf Instagram

Instagram ist die weltweit beliebteste Social-Media-Plattform, wenn es um das Teilen von Fotos und kurzen Videos geht. Wer sich ein Profil anlegen möchte, muss mindestens 13 Jahre alt sein. Trotzdem sind Kinderbilder in der App allgegenwärtig. Grund dafür sind nicht nur Kinder, welche sich ungeachtet des Mindestalters ein Profil anlegen, …

Gutes Aufwachsen mit Medien: Kinderrechte im Netz

Kinderrechte sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Weil Kinder besonderen Schutz und Förderung brauchen, gelten für sie eigene Rechte. Deshalb mündeten die Anstrengungen der vergangenen Jahrzehnte in einer Art weltweiter Gesetzgebung: die UN-Konvention über die Rechte des Kindes, abgekürzt: UN-Kinderrechtskonvention. Schließlich sind Kinderrechte aber auch im digitalen Raum wichtig. Denn …

Jugendschutz im Internet – Onlinerisiken begegnen

Digitale Medien und das Internet sind aus dem alltäglichen Leben weltweit nicht mehr wegzudenken. In fast allen Lebensbereichen sind sie integriert und für viele, gerade jüngere Menschen, unverzichtbar. Doch neben den vielen Möglichkeiten und Angeboten online bestehen auch viele Risiken und Gefahren. Gerade Kinder und Jugendliche sind von diesen stärker …

Technischer Jugendmedienschutz

Die Digitalisierung ist ein stetig voranschreitender Prozess, welcher vor allem Einfluss auf Kinder und Jugendliche hat. Viele Kinder besitzen bereits im Grundschulalter ein eigenes Smartphone. Dieses haben zum Teil bereits Zugriff zum Internet und damit auch zu Social-Media- und Messenger-Diensten. Instagram, Facebook, WhatsApp, YouTube und Netflix sind dabei besonders beliebt. …

„Mama, darf ich dein Handy?“

Familien sind immer noch der primäre Ort der Mediennutzung: Smartphone, Tablet, Sprachassistent, PC & Co. finden sich so gut wie in jedem Haushalt (vgl. Basisdaten 2016, S. 63 ff.). Kompetenz im Umgang mit den digitalen Medien zu erwerben, ist für die Schule, die berufliche Zukunft und auch das soziale Miteinander …