Medienkompetenz und Jugendschutz IV

Die Broschüre bietet Antworten auf die Fragen, welche Rolle Filme für die Entwicklung von Jugendlichen spielen und wie Filme (in der medienpädagogischen Arbeit) Jugendliche dabei unterstützen können, den Alltag positiv zu bewältigen und ihre Identitätsarbeit zu meistern. Neben Hintergrundinfos enthält die Broschüre Studienergebnisse zu Filmwirkungen in Zusammenhang mit der Identitätsentwicklung …

Medienkompetenz und Jugendschutz I

In der ersten Publikation der Reihe Medienkompetenz und Jugendschutz werden Studienergebnisse zu den folgenden Fragestellungen vorgestellt: Welche Funktionen erfüllen Kinofilme für Kinder und Jugendliche? Welche Genres bevorzugen sie? Welche Wertigkeit haben Jugendschutzbestimmungen für die Zielgruppe? Welche Akzeptanz erfahren die Altersfreigaben durch die FSK bei Kindern und Jugendlichen? u.a. Es wurden …

Medienkompetenz und Jugendschutz III

Das Projekt Wie beurteilen Jugendliche Gewalt in Filmen? schließt inhaltlich und methodisch an die Projekte Medienkompetenz und Jugendschutz I + II an. Es wurde hierbei untersucht, wie Jugendliche selbst Gewalthandlung im Film wahrnehmen, verarbeiten und bewerten. Gleichzeitig verfolgte das Projekt das Ziel durch filmpraktische Arbeit mit den Jugendlichen (u.a. Filmanalyse, …

Cybermobbing

Ist es schon Cybermobbing, wenn das Bild einer Person in ein Soziales Netzwerk eingestellt wird, die das nicht möchte? Welche psychosozialen Folgen hat Cybermobbing für Kinder und Jugendliche? Obwohl Cybermobbing in der Alltagssprache angekommen ist, fällt es Eltern, LehrerInnen und MultiplikatorInnen schwer, das Phänomen Cybermobbing klar von anderen Phänomenen abzugrenzen. …

Filmarbeitshilfe: Die andere Seite des Lebens – Sterben und Tod im Film

Die Filmarbeitshilfe Die andere Seite des Lebens – Sterben und Tod im Film bespricht die drei Filme Halt auf freier Strecke, Helium und Seelenvögel in Hinblick auf die Zielgruppeneignung, didaktische Einsatzmöglichkeiten, Geeignetheit und Anstöße für Anschlusskommunikation, sowie Lehrplanbezüge für die Sekundarstufe I+II und für Schulen für Lernbehinderung, etc. Zusätzlich wird …

Freies Wissen dank Creative-Commons-Lizenzen

Die Vergabe von Creative-Commons (CC)-Lizenzen ermöglicht es kreativen Nutzern, ihre Urheberrechte selbst einzuschränken und somit ihre eigenen Inhalte einem weltweiten Publikum zugänglich zu machen. Hierbei kann der Nutzer selbst entscheiden, ob seine Ideen/Fotos/Videos, u.a. zur kommerziellen oder nichtkommerziellen Weiterverwendung zugelassen werden sollen, ob die Inhalte bearbeitet werden dürfen und wie …