Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
FIM-Studie 2011

FIM-Studie 2011

Die FIM-Studie untersucht die Bedeutung von Medien im Familienalltag; bei Familien mit einem oder mehreren Kindern im Alter von 3-19 Jahren. Sie liefert Ergebnisse zu innerfamiliärem Kommunikationsverhalten, Kommunikation über Medien in der Familie, gemeinsame Mediennutzung und subjektiv wahrgenommene Medienerziehungskompetenz. Hierdurch ergänzt die FIM-Studie die zwei Basisstudien des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest, die KIM- und die JIM-Studie, um die Schnittmenge Familie und Medien.
Die Grafiken der FIM-Studie können z.B. für eigene Vortragstätigkeiten als PDF-Datei heruntergeladen und in eine Präsentation eingebunden werden.

Titel:

FIM-Studie 2011. Familie, Interaktion & Medien

Quelle (Erscheinungsjahr):

Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (2011)

Download als PDF über die Webseiten der Herausgeber:
www.mpfs.de


Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + four =

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner