Offene Bildungsressourcen in der Praxis

Offene Bildungsressourcen in der PraxisDie Broschüre „Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis“ ist ein Ratgeber zu freien Bildungsmaterialien für Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Bildung. Die Abkürzung OER leitet sich aus der englischen Bezeichnung Open Educational Resources ab. Die Broschüre befasst sich mit theoretischen und juristischen Fragen zu offenen Bildungsressourcen. Neben den aktuellen Entwicklungen im Bereich OER stehen auch praktische Anwendungen im Fokus der Broschüre: Praktiker, u.a. aus Schule und Universität, berichten von ihrer Arbeit mit freien Bildungsmaterialien. So lernen die Leser praktische Beispiele aus ihrem Bildungskontext kennen und werden womöglich zur Nutzung und Erstellung von OER für die eigene Arbeit angeregt.

Die Broschüre ist eine der wenigen Publikationen, die sich mit dem Thema grundlegend auseinandersetzt und dabei sektorenübergreifend, die Idee von OER und die rechtlichen Rahmenbedingungen erläutert. Der Autor John H. Weitzmann ist Rechtsanwalt und Journalist beim Informationsportal iRights. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen im Internetrecht sowie dem Urheber- und Medienrecht. Er engagiert sich seit vielen Jahren bei Creative Commons und gilt besonders bei rechtlichen Fragen zu OER als kompetenter Ansprechpartner.

Der Ratgeber richtet sich an Personen, die „in ihrem Arbeits- oder Lernalltag von OER profitieren sollen“ und erfordert kein Vorwissen zum Thema OER. Zu Beginn wird grundlegend und knapp erläutert, was unter OER verstanden wird und welche verschiedenen Definitionen von OER existieren. Anschließend wird verdeutlicht, welche grundlegenden Eigenschaften und Rahmenbedingungen mit OER verbunden sind. In diesem Teil führt der Autor verschiedene Fallstricke, vor allem rechtlicher und technischer Art, an und benennt damit verbundene Herausforderungen und Diskussionen, wie die andernorts oft diskutierte Frage der Qualitätssicherung im Zusammenhang mit OER. Anschließend wird der Themenbereich „geeignete OER finden“ anhand der verschiedenen Möglichkeiten der Lizenzierung der Materialien erläutert. Zudem werden konkrete Anlaufstellen für OER genannt und inhaltlich eingeordnet. Abschließend gibt der Ratgeber Hilfestellungen für das Freigeben der eigenen Materialien als OER.

 

Titel:

Offene Bildungsressourcen in der Praxis.

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

John H. Weitzmann
Download als PDF über die Websiten des Herausgebers:

www.mabb.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.