Achtung Hinterhalt

Heutzutage informieren sich die meisten Jugendlichen über das Internet und soziale Netzwerke zu aktuellen Themen. Leider schleichen sich immer häufiger Fake-News unter die geteilten Beiträge, die darauf abzielen den/ die LeserIn zu manipulieren. Zwar erwecken diese Nachrichten den Anschein einer objektiven Berichterstattung, verbreiten jedoch unterschwellig Fehlinformationen und wecken dabei Ängste und Vorurteile. Viele dieser Informationen sind auf „alternative Medien“ und rechtsextreme Blogs zurückzuführen, die damit Stimmung gegen Minderheiten machen wollen.

Um junge UserInnen auf das brisante Thema aufmerksam zu machen und ihnen zu helfen solche Meldungen zu erkennen und einordnen zu können, haben die Betreiber von Klicksafe.de in Zusammenarbeit mit Jugendschutz.net sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen Flyer erarbeitet. In ihm stehen sämtliche Informationen zu dem Thema „Rechtsextreme manipulieren im Social Web mit Nachrichtenseiten“, wie man entsprechende Seiten erkennt und gegen offensichtliche Falschaussagen vorgehen kann. Das Ganze wird in kleineren Infokästchen mit einer Studie von Jugendschutz.net untermalt.
Für weiterführende Inhalte zu verschiedenen Aspekten des Themas, wie zum Beispiel Counter-Speech-Memes oder ein Bilder-Check gegen Manipulation, werden nützliche Links angegeben.

Der Flyer zielt auf junge Internetnutzer ab und eignet sich als grundlegendes Infomaterial zur Thematisierung im Unterricht, am Elternabend oder in der außerschulischen Medienarbeit. Die Zielgruppe ist jedoch nicht nur auf Jugendliche beschränkt. Auch erwachsene Nutzer von Social Media können von dem Flyer profitieren.

Titel:

Achtung Hinterhalt

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Klicksafe.de (2017)

Download als Pdf über die Websiten der Herausgeber:
www.klicksafe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.