Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Auch Digital sichere Räume schaffen. Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen

Auch Digital sichere Räume schaffen. Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen

Auch digital sichere Räume schaffen – Online-Veranstaltungen und -Seminare schützenWie lassen sich digital sichere Räume schaffen und ganz konkret Online-Seminare und -Veranstaltungen vor rassistischen, antisemitischen oder rechtsextremen Störungen und Bedrohungen schützen? Antworten darauf gibt eine Broschüre der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) und des Vereins für Demokratische Kultur in Berlin (VDK).

„Alles online – macht Corona.“ Getreu diesem Motto sind während der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen von analog auf digital verlegt worden. So wurden aus Vor-Ort-Seminaren Online-Seminare. Auf diese Weise konnten Menschen trotz Kontaktbeschränkungen zusammenkommen. Doch leider kam es auch vor, dass beispielsweise Videokonferenzen von jüdischen Organisationen oder Gedenkveranstaltungen gezielt antisemitisch gestört wurden. Denn Antisemitismus, Rechtsextremismus und Rassismus äußern sich nicht nur auf der Straße, sondern eben auch im Netz.

Zoombombings vermeiden

Gezielte Störungen von Videokonferenzen und Veranstaltungen nennt man umgangssprachlich „Zoombombings“. Die Broschüre mit dem Titel „Auch Digital sichere Räume schaffen. Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen“ zeigt Möglichkeiten auf, diese zu verhindern. Dazu gibt sie entsprechende Handlungsempfehlungen. Vor allem geht es dabei um die Vorbereitung, die Durchführung und die Nachbereitung eines Online-Seminars oder einer digitalen Veranstaltung. So sind allen voran grundsätzliche (Haltungs-)Fragen zu klären sowie auch organisatorische und technische Aspekte. Denn spezielle Einstellungen in Videokonferenzsystemen können „Zoombombings“ erschweren. Außerdem geht die Broschüre darauf ein, wie sich mit Störungen, sollten sie dennoch auftreten, umgehen lässt und welche Hilfemöglichkeiten es gibt.

Fazit

Die vorliegende Broschüre ist eine hilfreiche Lektüre für alle, die online Seminare und Veranstaltungen anbieten. Denn sie stellt kurz und knapp die Gefahr  antisemitischer, rassistischer oder rechtsextremer Störungen dar. Außerdem zeigt sie entsprechende Möglichkeiten auf, damit umzugehen bzw. solche Vorkommnisse durch Vorbereitung bzw. technische Einstellungen nach Möglichkeit zu erschweren.

Titel:

Auch digital sichere Räume schaffen – Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen

Quelle (Erscheinungsjahr):

Verein für Demokratische Kultur in Berlin (VDK) e.V. und Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) (2020)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

www.mbr-berlin.de


Das könnte Sie auch interessieren