Bloßgestellt im Netz

Bloßgestellt im Netz ist ein Planspiel, das Jugendgruppen und Schulklassen (Alter 12 bis 16 Jahre, 7. Bis 10. Klasse) die Möglichkeiten bietet, eine reale Cybermobbingsituation in fiktiven Rollen nachzuspielen und sich in einer anschließenden Reflexionsphase selbstständig Handlungsstrategien zu erarbeiten.
Ziel des Simulationsspiels ist sowohl die Prävention von Cybermobbing, als auch die Sensibilisierung für die Folgen von Datenweitergabe im Internet. Neben den Durchführungshinweisen zum Spiel (in Papier-Form und auf CD) können sich LehrerInnen und SchülerInnen über die Hintergründe des Phänomens Cybermobbing informieren, wie z.B. rechtliche Aspekte, Präventionsmaßnahmen, u.a.
Zusätzlich können den Materialien Linklisten und Kontaktadressen zu on- und offline Beratungsstellen entnommen werden.
Ein guter Service sind die Kopiervorlagen des Ablaufplans, Rollenbeschreibungen u.v.m. auf CD.

Titel:

Bloßgestellt im Netz. Ein Planspiel zur Prävention von Cybermobbing

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Aktion Jugendschutz Bayern e.V. (2014)

Bestellung über die Webseite der Herausgeber:
www.materialdienst.aj-bayern.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.