Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Büchse der Demokratie – Bubble crasher

Büchse der Demokratie – Bubble crasher

Büchse der Demokratie – Bubble crasherMenschen umgeben sich gerne mit Menschen, die ähnliche Ansichten haben, denn dann fühlen wir uns wohl und zugehörig. Wir leben also immer in „Bubbles“, die meisten von uns sogar in mehreren Blasen – in der Familie, der Schule, auf der Arbeit oder im Sportverein. Das ist kein neues Phänomen und grundsätzlich auch nicht problematisch. Zum Problem werden „Bubbles“ erst dann, wenn wir sie nicht mehr verlassen – oder wenn wir glauben, dass unsere Blase die einzig wahre Welt ist.

Die Broschüre „Büchse der Demokratie – Bubble Crasher“ beschäftigt sich genauer mit dem Phänomen der Filterblasen und will nach eigenen Angaben ein paar davon „zum Platzen bringen“. Daher auch der Name Bubble Crasher. Die Büchse der Demokratie spielt auf die Büchse der Pandora an: Diese brachte der Sage nach bei ihrem Öffnen das Übel in die Welt. Die Büchse der Demokratie jedoch soll die Gesellschaft ein kleines bisschen freundlicher machen. Das versuchen auch die Workshops des gleichnamigen Projekts.

Bei „Bubble Crasher“ handelt sich um eine Sammlung von Methoden und Anregungen, die dabei helfen sollen, die eigenen Filterblasen zunächst zu identifizieren und sie im Anschluss daran ganz bewusst zu verlassen, um mit Menschen in Austausch zu treten, deren Lebenswirklichkeit eine andere ist als die eigene. Die dargestellten Methoden bauen aufeinander auf und können Grundlage für ein mehrtägiges Seminar (z. B. ein Wochenende) sein. Manche Methoden eignen sich auch dazu, alleine genutzt zu werden. Entsprechendes Material ist Teil der Broschüre.

Die Methode „Perspektivwechsel per Bild“ ermöglicht es beispielsweise, sich mithilfe von gezeichneten Personen in andere Menschen hineinzuversetzen. Ein Wimmelbild macht deutlich, dass identische Szenen auf unterschiedliche Menschen ganz verschieden wirken können. Ein Meinungsbarometer übt, die eigene Meinung zu begründen und sie in der Vielfalt anderer Meinungen auszuhalten. Den eigenen Filterblasen auf die Spur geht es mit der Methode „Meine Filterblasen und ich“ und den dazu gehörigen Arbeitsblättern.

In der übersichtlich gestalteten Broschüre geht es ganz allgemein um das Thema Filterblasen – nicht nur im Internet. Aber da diese dort sehr häufig sind, bietet sich das vorliegende Material auch für eine medienpädagogische Beschäftigung mit dem Thema an.

Die Broschüre steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Titel:

Büchse der Demokratie –Bubble crasher

Quelle (Erscheinungsjahr):

Annika Schreiter und Tobias Thiel im Auftrag der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. (2019)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

www.ev-akademie-wittenberg.de


Das könnte Sie auch interessieren

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner