Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Kindgerechter Umgang mit Games

Kindgerechter Umgang mit Games

Kindgerechter Umgang mit GamesOb am PC, am Smartphone oder an der Konsole: Digitale Spiele gehören zur Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen dazu. Vor allem der Faktor Spaß darf bei den Jüngsten dabei nicht zu kurz kommen. Neben dem Spaß gibt es aber auch noch eine Menge anderer Facetten, die Computerspiele Kindern und Jugendlichen bieten können. Dennoch werden Computerspiele viel zu selten herangezogen, um mit Kindern zu lernen oder ins Gespräch zu kommen.

Die vorliegende Broschüre von von SCHAU HIN! liefert den Erziehungsberechtigten dazu das nötige Know how. Neben wertvollen Tipps, wie man zum Beispiel die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen aktiv mitgestalten kann, geht sie auch auf die verschiedenen Spiele-Genres (Simulation, Adventure, etc.) ein. Auf den letzten Seiten der neunseitigen Veröffentlichung folgen dann ein paar Worte zu den spieletypischen Plattformen für Computerspiele wie Konsole, Laptop, Smartphone, etc. Zu guter Letzt wird der Frage nachgegangen, ob Computerspiele süchtig machen? Und falls ja: woran erkennt man, ob eine Spielesucht vorliegt? Wie kann man einer solchen vorbeugen? Was gilt es zu beachten und vieles weitere finden sie in der dargestellten Broschüre von SCHAU HIN.

Titel:

Kindgerechter Umgang mit Games

Quelle (Erscheinungsjahr):

SCHAU HIN! Was dein Kind mit dem Handy macht. (2016)

Download als PDF über die Webseiten der Herausgeber oder
www.schau-hin.info


Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − 1 =

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner