Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Digital lokal. Wie Medienerziehung vor Ort gelingen kann.

Digital lokal. Wie Medienerziehung vor Ort gelingen kann.

Digital lokal. Wie Medienerziehung vor Ort gelingen kann.Wie lange darf ein Kind digitale Geräte nutzen? Welche Spiele sind gut bzw. altersgerecht? Wie kann das eigne Kind am besten vor den Risiken und Gefahren von Internet und Co. geschützt werden? All das sind Fragen, die Eltern und Fachkräfte in der heutigen Zeit stellen. Um bei den Themen Medienerziehung und Medienbildung zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend die Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ gefördert. Dabei handelt es sich um einen bundesweiten Zusammenschluss vielfältiger Akteure aus den Bereichen Medienpädagogik, Jugendmedienschutz und Medienkultur mit dem Ziel, Rahmenbedingungen für ein gutes Aufwachsen mit Medien zu schaffen.

15 Netzwerke in elf Bundesländern

In der vorliegenden Broschüre legt das Initiativbüro Ergebnisse der Netzwerkarbeit vor und gibt gleichzeitig Impulse, eigene Netzwerke zu gründen und so Medienkompetenz zu fördern. Bundesweit gibt es bereits 15 Netzwerke aus 11 verschiedenen Bundesländern. Für den Erfolg der Netzwerke besonders wichtig ist neben verlässlichen Strukturen eine gute Zielgruppenorientierung und -erreichung. Dabei sollten verschiedene Angebote auch zielgruppenübergreifend sein. Denn Kinder sollten nicht ohne Erwachsene gedacht werden –und umgekehrt. Wichtig dabei ist, die zielgruppenübergreifenden Formate so zu gestalten, dass das vermittelte Wissen für alle verständlich ist und einen Mehrwert darstellt.

„Lokales Netzwerk für ein gutes Aufwachsen mit Medien“

Die Broschüre soll inspirieren und dazu anregen eigene Netzwerke zu gründen. Denn Medienerziehung, Medienbildung und Medienkompetenzen werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle in unserer digitalisierten Gesellschaft spielen. Am Ende findet sich deshalb neben weiterführenden Links auch eine Checkliste mit den notwendigen Kriterien, um die Auszeichnung „Lokales Netzwerk für ein gutes Aufwachsen mit Medien“ zu erhalten.

Bereits im Jahr 2014 hat die Stiftung Digitale Chancen Handlungsempfehlungen für lokale Netzwerke zur Unterstützung der Medienerziehung in Familien zusammengestellt. Dies zeigt die Entwicklungen der Netzwerkarbeit in den letzten Jahren.

Titel:

Digital lokal. Wie Medienerziehung vor Ort gelingen kann.

Quelle (Erscheinungsjahr):

Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“, Stiftung Digitale Chancen (2019)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de


Das könnte Sie auch interessieren