Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Real-Life-Challenge

Real-Life-Challenge

Real-Life-ChallengeMehrmals täglich verwenden wir unser Smartphone. Ob zum Chatten, Musikhören, Videos Schauen oder zu Informationszwecken. Dabei ist der Griff zum mobilen Alleskönner geradezu instinktiv und die Nutzung unreflektiert. Oder wissen wir, was wir heute alles auf unserem Smartphone gemacht haben? Mit wem wir heute per WhatsApp Nachrichten ausgetauscht haben? Wie oft wir unser Smartphone in der Hand hatten, nur um „mal eben was zu schauen“?

Für alle, denen es schwer fällt, diese Fragen direkt zu beantworten, haben die Betreiber von Handysektor.de die „Reallife Challenge“ entwickelt. Hier werden der Spielerin oder dem Spieler 19 Herausforderungskärtchen in Bezug zur alltäglichen Smartphone-Nutzung geboten. Darunter fallen beispielsweise die ausschließliche Nutzung des Smartphones zu vorgegebenen Zeiten, das Planen einer Reise ohne entsprechende Apps oder das Löschen von überflüssigen Apps. Neben diesen ernsten Herausforderungen stehen zwischendurch auch lustige Aufgaben.

All das kann alleine oder in der Gruppe angegangen werden und zielt auf ein reflektierteres Nutzungsverhalten sowie die Erbringung des Beweises der Unabhängigkeit von digitalen Hilfsmitteln.

Das Spiel eignet sich für junge und alte Smartphonenutzer gleichermaßen und bietet in der Gruppe teilweise eine Menge Spaßpotential. Der Einsatz der Karten kann im Rahmen der Klasse, der Familie oder im Freundeskreis erfolgen. Eine gegenseitige Kontrolle verstärkt dabei nochmals den Einhaltungszwang und kann die Grundlage für einen regen Austausch sein. Alle Erfahrungen können anschließend auf der Rückseite der Kärtchen notiert werden.

Titel:

Real-Life-Challenge

Quelle (Erscheinungsjahr):

Handysektor.de (2017)

Download als Pdf über die Websiten des Herausgebers:

www.handysektor.de


Das könnte Sie auch interessieren

3 Comments

  1. Pingback: Speed – Clearingstelle Medienkompetenz

  2. Pingback: Schöne Aussicht | Clearingstelle Medienkompetenz

  3. Pingback: Hi, A.I. - Liebesgeschichten und KI | Clearingstelle Medienkompetenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

six + seventeen =