Soziale Netzwerke im Lernraum Schule – Informationen zu einem sichern Umgang

Soziale Netzwerke im Lernraum Schule

Facebook, Instagram und WhatsApp sind aus dem täglichen Alltag von jungen Menschen nicht mehr wegzudenken. Die Sozialen Netzwerke spielen in allen gesellschaftlichen Bereichen eine immer größer werdende Rolle und somit auch im Bereich der Bildung. So werden laut einer Studie, durchgeführt von Facebook in Kooperation mit der INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung mit über 500 LehrerInnen, soziale Netzwerke immer häufiger als Arbeits- und Recherchemittel eingesetzt. Auch geht aus der Studie hervor, dass knapp 70 % aller Befragten es für eine wichtige Aufgabe von Schulen halten, die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen bei der Nutzung sozialer Medien zu steigern.

Aus diesem Grund hat Facebook gemeinsam mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimediadienste-Anbieter (FSM e. V.) und DigiBitS (Deutschland sicher im Netz) sowie der INFO Markt- und Meinungsforschung GmbH einen Guide erstellt. In diesem werden Informationen zu den oben genannten Plattformen für LehrerInnen bereitgestellt. Ziel des Guides ist die Vermittlung von Hilfestellungen, die den Umgang mit Social Media sicherer machen sollen.

Jede Plattform wird zunächst einzeln differenziert vorgestellt. Denn nicht alle Plattformen weisen dieselben Nutzungsbedingungen und Tools auf. So kann man Facebook und Instagram bereits ab dem 13. Lebensjahr nutzen, WhatsApp hingegen erst ab 16. Auch klärt der Guide Fragen wie man zum Beispiel Spam und Hassreden bei den einzelnen sozialen Netzwerken meldet und wie man am besten sein eigenes Profil schützt.

positive Netzkultur im Sinne von Respekt und Toleranz

Doch wie kann man konkret diese Informationen im Unterricht SchülerInnen vermitteln? Um diese Frage zu klären, stellt Thomas Hengst, Studiendirektor des Herder-Gymnasiums in Berlin, Beispiele vor. Am Gymnasium gründete man zum Beispiel, mit externer Hilfe, die AG „Digitale Helden“. Darin wurden Jugendliche mit allen Fragen rund um das Thema soziale Medien und Internet vertraut gemacht und zu Multiplikatoren für Kinder und jüngerer Jugendliche ausgebildet. So machte die AG sich unter anderem stark für eine positive Netzkultur im Sinne von Respekt und Toleranz, an einem von Instagram initiierten Projekttag.

Am Ende des Guides werden abschließend lokal gemeinnützige Organisationen und Initiativen wie Klicksafe.de und DigiBitS vorgestellt, welche sich für den Erwerb digitaler Kompetenzen generationenübergreifend in ganz Deutschland einsetzten und von Facebook, Instagram und WhatsApp unterstützt werden.

Weitere Informationen rund um das Thema Social Media finden sich auf www.social-communitys-sicher-vernetzt.de und auf derselben Seite unter dem Stichwort soziale Netzwerke.

Titel:

Soziale Netzwerke im Lernraum Schule- Informationen zu einem sichern Umgang

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Facebook Germany GmbH mit Unterstützung von FSM e. V. und DigiBitS (Deutschland sicher im Netz) sowie INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung (2019)

Download als Pdf über die Website des Herausgebers:

www.facebook.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.