Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Unterrichtsentwurf zum Thema: Kostenlose Online-Spiele

Unterrichtsentwurf zum Thema: Kostenlose Online-Spiele

„Kostenlose“ Spiele(-Apps) liegen bei Jugendlichen hoch im Kurs. Häufig nehmen es Jugendliche – teilweise unwissentlich – in Kauf mit ihren Daten, aber auch durch Formen des Micropayments (wie z.B. bei In-App-Käufen) letztendlich doch für die vermeintlich kostenlose Software zu bezahlen.

Die Unterrichtseinheit Kostenlose Online-Spiele unterstützt Lehrerinnen dabei, das Thema Free-to-Play Games in den normalen Unterricht des Fachs Werte und Normen einzubringen. Durch die curriculare Einbindung sind Hausaufgaben oder auch Klassenarbeiten zum Thema möglich.

Angesprochene Themen sind u.a. Medienhandeln der Zielgruppe, Free-to-Play Spiele sowie Belohnung bei Online-Spielen. Die Konzeptionierung der Unterrichtseinheit zeigt, dass Wert darauf gelegt wurde, die SchülerInnen als ExpertInnen wahrzunehmen und deshalb an ihrer Selbsterfahrung anzusetzen.

Im Anhang findet sich eine detaillierte Beschreibung beliebter Online-Games unter den Gesichtspunkten Datenschutz, Art der Nutzung und Kosten.

Titel:

Kostenlose Online-Spiele

Quelle (Erscheinungsjahr):

Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) und Niedersächsisches Kultusministerium

Die Publikation kann kostenlos bei der NLM bestellt oder als PDF heruntergeladen werden:
www.nlm.de


Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

four × two =