Was tun bei (Cyber)mobbing?

Was tun bei CybermobbingDie mit 200 Seiten umfangreiche Broschüre erläutert zunächst, was (Cyber-)Mobbing überhaupt ist, wodurch es gekennzeichent ist sowie die rechtlichen Grundlagen. Auch die Differenzierung zwischen Mobbing im Allgemeinen und Cybermobbing wird erörtert.
Ein zentrales Kapitel des vorliegenden Materials ist „Kapitel 3 | Interventionsmethoden“. Denn beschränkten sich die meisten Hilfskonzepte zum Thema Mobbing fast ausschließlich auf die Aufgabe der Prävention, so werden hier angemessene Methoden zur Intervention dargestellt. Daneben stellt das Handbuch mit dem Systemischen Konfliktmanagement einen Handlungsansatz vor, wie PädagogInnen in ihren Klassen bzw. Gruppen eine reflektierte, nachhaltige, an rechtstaatlichen Grundlagen orientierte Interventionsform erlernen können.
Kapitel 5 schildert einen realen Sexting-Fall, an dem die verschiedenen Stadien einer Fallbehandlung (Erstversorgung, Krisenintervention, Nachversorgung, etc.) beispielhaft erprobt und detailliert nachgelesen werden können.
In den beiden letzten Kapiteln finden PädagogInnen viele nützliche Informationen und wissenschaftliche Studien zum Thema (Cyber-)Mobbing, mit deren Hilfe sie ihre innere Haltung stärken und Kinder und Jugendliche zu einem möglichst prosozialen Verhalten befähigen sollen. Die vielen Arbeitsblätter mit kleinen Fallbeispielen sowie die Praxisprojekte dienen der Vertiefung und gemeinsamen Bearbeitung in der Gruppe.

Titel:

Was tun bei (Cyber-)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

klicksafe.de & Konflikt-Kultur (Hrsg.) (2017)

www.klicksafe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.