Datensatz – Datenschatz?

„klicksafe to go“ ist ein neues Format von klicksafe.de, in dem aktuelle, medienpädagogisch relevante Themen aufgegriffen und für Schule und Unterricht kompakt aufbereitet werden.

In der zweiten Ausgabe des Formates geht es um das Thema Datensammeln, Datenschutz, Datenverarbeitung, etc. Im Internet hinterlassen wir viele Datenspuren: Zum einen solche, denen wir uns bewusst sind, aber auch unbewusste, beispielsweise wenn Firmen unser Surfverhalten tracken und die dabei gewonnenen Informationen langfristig speichern. Die so gesammelten Daten werden häufig zu einem bestimmten Zweck erhoben: zur Informationsgewinnung um zum Beispiel ein umfangreiches Personenprofil zu erstellen.
Als Verbraucher sollte man selbst tätig werden und neben dem kritischen Hinterfragen eigener Kaufentscheidungen Vorkehrungen treffen, die die eigenen Daten schützen. Die zu diesem Material erstellten Arbeitsblätter sollen junge Menschen dabei unterstützen, sich bewusster, sicherer und damit mündiger im digitalen Raum zu bewegen (Vorwort, S.3).

Am Anfang des Infomaterials stehen Sachinformationen zu verschiedenen relevanten Themen, wie zum Beispiel das Recht an den eigenen Daten, rechtliche Aspekte, automatisierte Datenverarbeitung und Big Data oder Datensicherheit durch Verschlüsselung und Signatur. Auch zur wichtigen Frage des Selbstdatenschutzes hält das neue Format von klicksafe Tipps und Anlaufstellen bereit, wie man diesen Fragen, Risiken und Problemen kompetent begegnen kann.

Neben den zahlreichen Sachinformationen stellt das Material einige Mögliche Projekte zur Verfügung, die in der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Anwendung finden können. Insgesamt beschreibt der Flyer 4 Projekte für verschiedene Altersgruppen. Diese sind im Einzelnen „1. Datensammeln als Geschäft“, „2. Tracking und personalisierte Werbung“, „3. Selbstdatenschutz durch Verschlüsselung“, „4. Passwort-Management und Back-ups“. Jedes der Projekte hat eine spezifische Zielsetzung und benötigt unterschiedliche Methoden (Gruppendiskussion, Rollenspiel, Live-Demonstration, u.v.m.) oder Materialien.

„klicksafe to go“ eignet sich somit besonders für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im schulischen Rahmen, kann aber auch sehr gut im außerschulischen Arbeitsfeld (Jugendarbeit) zum Einsatz kommen. „Die Aufgabe der Medienpädagogik ist es auch, aktuelle Entwicklungen schnell aufzugreifen und pädagogisch kompakt aufzubereiten. klicksafe stellt mit „klicksafe to go“ ein Format zur Verfügung, das Lehrende herunterladen und in ihren Netzwerken teilen können.“ (klicksafe.de)

Titel:

Datensatz – Datenschatz? Warum Datenschutz und Datensicherheit wichtig sind.

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

klicksafe.de (2017)

Weitere Informationen auf der Website der Entwickler:
www.klicksafe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.