Digitale Abhängigkeit – Tipps für Eltern

Titelbild des Flyers "Digitale Abhängigkeit"Laptop, Smartphone, Spielekonsole und Co. können uns stark in ihren Bann ziehen. Nicht nur Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen passiert es, dass sie vor dem Bildschirm die Zeit völlig aus den Augen verlieren. Doch ab wann ist Medienkonsum als problematisch zu bewerten? Und was lässt sich tun, um einer Abhängigkeit von digitalen Medien vorzubeugen? Solche Fragen beschäftigen viele Eltern. Die EU-Initiative klicksafe.de hat daher in einem Flyer zehn Tipps für Eltern zum Thema „Digitale Abhängigkeit“ gebündelt.

Darin finden sich kurz und knapp Antworten auf wichtige Fragen von Eltern. Zunächst wird klargestellt, dass digitale Abhängigkeit viele Gesichter haben kann – und viele Namen. Denn ob von Sucht, Abhängigkeit oder exzessiver Mediennutzung gesprochen wird, ist nicht einheitlich. Auch zu erkennen, wann es sich um digitale Abhängigkeit handelt, ist nicht einfach. Denn viele Jugendliche durchlaufen eine Phase, in der mediale Angebote sie stark faszinieren und fesseln. So ist nicht jede Person, die lange vor dem Bildschirm sitzt, direkt abhängig. Doch es gibt Kriterien, bei denen Eltern genauer hinschauen sollten. Eine Checkliste ermöglicht eine grobe Einordnung, ob die Mediennutzung problematisch sein könnte.

Hilfreiche Tipps und Links

Weiterhin finden sich im Flyer Hintergrundinformationen zum Thema, beispielsweise wird erklärt, was eigentlich so faszinierend an Online-Spielen, Chats und anderen digitalen Welten sein kann und warum diese gerade in der Pubertät besonders verlockende Angebote bereithalten.

Der Flyer bündelt außerdem Tipps, was Eltern tun können, um einer Abhängigkeit vorzubeugen – dies reicht von der eigenen Vorbildfunktion bis hin zur Schaffung eines wertschätzenden Umfelds, in dem das Kind über sein Medienverhalten und über Medienerlebnisse sprechen kann. Wichtig ist hierbei auch, verbindliche Regeln für das Spielen und Surfen einzuführen. Für Eltern von Kindern, bei denen eine problematische Mediennutzung zu beobachten ist, finden sich im Flyer außerdem konkrete Tipps, Telefonnummern und weiterführende Links.

Der Flyer steht unter der CC-Lizenz BY-NC-ND 4.0 DE, d. h. die unveränderte, nichtkommerzielle Nutzung und Verbreitung der Inhalte auch in Auszügen ist mit Quellenangabe erlaubt.

Titel:
Digitale Abhängigkeit – klicksafe-Tipps für Eltern
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

klicksafe.de (4. aktualisierte Auflage 2018)

Download als Pdf über die Website des Herausgebers:

www.klicksafe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.