Digitale Spiele – Pädagogisch beurteilt

Titel der Broschüre: Digitale-Spiele pädagogisch beurteilt Band 28 „Spielst du mit mir?“, ist eine beliebte Kinderfrage. Und auch digitale Spiele, ob auf Konsole oder PC oder auf Smartphone und Tablet, sind fester Bestandteil des Alltags von Familien mit Kindern. Gleichzeitig sorgen die Fragen, was und wie lange gespielt werden darf, nicht selten zu Konflikten in den Familien. Und in der Tat sind längst nicht alle Spiele schon für Kinder oder Jugendliche geeignet. Eltern stehen also vor der Herausforderung, sich im Dschungel der digitalen Spiele zurechtzufinden.

Eine Hilfestellung hierbei soll das Heft „Digitale Spiele – Pädagogisch beurteilt“ sein. Band 28 der jährlich neu aufgelegten Broschüre listet auf 54 Seiten konkrete Spiele nach den Kategorien „Schon für Kinder“, „Erst für Jugendliche“, „Erst für Jugendliche ab 16 Jahren“ und „Nur für Erwachsene“. Ob Super Mario Party, Fortnite oder Assassin’s Creed Odyssey – bei der konkreten Vorstellung der Spiele wurden neben einem medienpädagogischen Blick auf das Spiel und einer entsprechende Beurteilungen  auch Kinder und Jugendliche nach ihrer Meinung gefragt. Zusätzlich gibt es auch die Bereiche „E-Sport“ und „Spielend lernen“, in dem sich entsprechende E-Sport- sowie Lernspiele finden.

Außerdem finden sich in der Broschüre Tipps für die Festlegung von Medienregeln in der Familie und eine Übersicht über die USK-Kennzeichen. Damit bietet die Broschüre sowohl für Eltern als auch für (Medien-)PädagogInnen eine gute Möglichkeit, sich über das Spieleverhalten von Kindern bewusst zu werden, aktuelle Trends rund um Videospiele kennenzulernen und konkrete Spiele besser einschätzen zu können.

Die Broschüre ist auch kostenfrei als Printversion über das BMFSJF bestellbar.

 

Titel:

Digitale Spiele – Pädagogisch beurteilt – Band 28

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Stadt Köln in Kooperation mit dem Spieleratgeber-NRW, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen (2018)

Download als Pdf über die Website des Herausgebers:

www.bmfsfj.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.