Elternratgeber Computerspiele – Tipps für den Alltag

Elternratgeber ComputerspieleEs heißt: „Spielen ist die einzige Art, richtig verstehen zu lernen“ (Kybernetiker Frederic Vester). Durch Spielen verarbeiten Kinder ihre Umwelt, erkunden ihre eigenen Fantasiewelten und erlernen soziale Anerkennung. Doch gilt dies auch für digitale Spiele, also Spiele für Computer, Konsole und Co.?
Gegenüber Computerspielen sind viele Eltern verhalten, gar skeptisch, da sie unsicher sind, welche Auswirkungen spielen am Bildschirm auf Kinder hat. Außerdem ergeben sich viele weitere Fragen: ab welchem Alter ist Gaming in Ordnung? Und wie lange sollten Kinder maximal Computerspiele spielen?
Die Broschüre Computerspiele richtet sich speziell an Eltern und hat Antworten auf viele Fragen: indem beschrieben wird, warum Computerspiele auf viele Kinder (und Eltern) faszinierend wirken und woran „unbedenkliche“ Computerspiele erkannt werden können, trägt der Elternratgeber zu einem sorgenfreien Spielen am Bildschirm (bei Eltern und Kindern) bei. In dem zum Beispiel gesundheitliche Aspekte, die beim Gaming beachtet werden sollten, beschrieben werden, wird deutlich, worauf Eltern beim Computerspielen ihrer Kinder achten sollten. Sollten seitens der Eltern bzgl. des Computerspielens der Kinder doch Sorgen und Bedenken auftreten, hält die Broschüre Tipps parat, wie zum Beispiel an Konsolen Jugendschutz-Einstellungen vorgenommen werden können. Auch Anlaufstellen, wo Eltern sich Rat und Unterstützung holen können, werden aufgezeigt. Abschließend werden sieben Tipps genannt, bei deren Einhaltung beim Computerspielen bestimmt nichts mehr schief laufen kann.

Titel:

Elternratgeber Computerspiele

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

saferinternat.at (Hrsg.) (2010)

Die Broschüre steht online als pdf-Download zur Verfügung.
saferinternet.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.