Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Fakt oder Fake? Jugendschutz, Medienkompetenz und Desinformation

Fakt oder Fake? Jugendschutz, Medienkompetenz und Desinformation

Fakt oder Fake? Jugendschutz, Medienkompetenz und Desinformation. Maßnahmen, Projekte und Forderungen. Jugendschutz- und Medienkompetenzbericht der LandesmedienanstaltenDie noch immer anhaltende Corona-Virus-Pandemie hat unser alltägliches Leben zunehmend in den digitalen Raum verlagert. Dabei betrifft das Kinder und Jugendliche vor allem mit Blick auf die Schule und soziale Kontakte. Nie war ihr Alltag so eng mit Medien und dem Internet verwoben wie heute. Nicht zuletzt ist es deshalb wichtig, ihnen neben technischem Know-how vor allem auch Medienkompetenzen mit auf den Weg zu geben. Dies gilt besonders mit Blick auf die rasante Steigerung von Desinformationen und Verschwörungserzählungen im Netz, die auf dem Nährboden der Krise zugenommen haben. Denn laut der aktuellen JIM-Studie stößt mehr als jeder dritte Jugendliche und junge Erwachsene im Zeitraum eines Monats auf falsche Informationen im Netz. Was ist also Fakt und was Fake?

Deepfakes, digitale Nachrichten und journalistische Grundsätze

Genau hier setzt der vorliegende Bericht der Medienanstalten an. Denn dieser liefert neben einer wissenschaftlichen Einordnung zu aktuellen Fragestellungen bzgl. Themen wie Desinformation, Fake News und Verschwörungstheorien auch Einblicke in die Regulierungspraxis der Landesmedienanstalten. So finden sich in den verschiedenen Beiträgen auch wichtige Informationen zu beispielsweise Deepfakes, digitale Nachrichten und journalistische Grundsätze im Zusammenhang mit Desinformation und Propaganda im Netz, wieder. Außerdem stellt der Bericht zudem Medienbildungsaktivitäten, exemplarische Projekte, Qualifizierungsmaßnahmen sowie Beratungsangebote vor, welche die Landesmedienanstalten gemeinsam und in eigener Verantwortung vor Ort leisten, um eine aufgeklärte und kompetente Mediennutzung milieu- und generationsübergreifend zu erreichen.

eigener wissenschaftlicher Themenbereich

Mit den Ereignissen in jüngster Zeit und zunehmendem Fortschritt ist, aus Desinformationen und Verschwörungserzählungen heraus, ein eigener wissenschaftlicher Themenbereich entstanden. Dabei ist die Thematik komplex und auf viele Ebenen verstreut. Umso wichtiger ist es deshalb, die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen, mit Blick auf diese Risiken zu fördern. Unter den Schlagwörtern „Fake News“ und „Verschwörungserzählung“ findet sich unter mekomat.de eine Sammlung verschiedener hilfreicher Materialien.

Titel:

Fakt oder Fake? Jugendschutz, Medienkompetenz und Desinformation. Maßnahmen, Projekte und Forderungen. Jugendschutz- und der Landesmedienanstalten

Quelle (Erscheinungsjahr):

die medienanstalten – ALM GbR (2021)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

www.die-medienanstalten.de


Das könnte Sie auch interessieren

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner