Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Digitale Gewalt – Cyber Hate

Digitale Gewalt – Cyber Hate

Titelbild: Digitale Gewalt
Digitale Gewalt, auch als Phänomene wie „Cyber Hate“ oder „Hate Speech“ bekannt, nimmt in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen immer mehr zu. Herabwürdigende Kommentare, gewaltverherrlichende Videos oder zielgerichtete Hassbotschaften sind längst keine Seltenheit. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, die verschiedenen Formen von Cyber Hate zu kennen und heranwachsende Kinder für einen souveränen Umgang mit (digitalen) Medien zu sensibilisieren. Aus medienpädagogischer Perspektive besteht das Ziel darin, Kinder zu befähige, Medien zu ihren eigenen Zwecken und in einem altersangemessenen Maß selbstständig, eigenverantwortlich und reflektiert nutzen zu können. Bei der Umsetzung des medialen Erziehungsauftrags, der auch unabdingbar Teil der Institution Schule sein muss ist es daher auch wichtig auf die Gefahren im Netz aufmerksam zu machen.

Daher bietet die Initiative „A1 Internet für Alle“ zum genannten Thema ein fertiges Unterrichtskonzept an. Mit den dazugehörigen Arbeitsmaterialien und einem dazugehörigem Ablaufplan für eine Unterrichtsstunde können interessierte LeserInnen ihr Vorhaben einfach in die Tat umsetzen. Die neunseitige Broschüre richtet sich an 12-14-jährige SchülerInnen der Sekundarstufe I. Das Unterrichtsmaterial ist für Sublierstunden ebenso geeignet wie für Fächer, die einen Schwerpunkt auf Medienpädagogik setzen (Sozialkunde, Informatik, etc.).

Um mithilfe der vorliegenden Broschüre einen reibungslosen Unterrichtsablauf zum Thema „digitale Gewalt“ zu gestalten, benötigt man keine lange Vorbereitung. Zuerst müssen die Unterrichtsmaterialien gedruckt und Arbeitsblätter kopiert werden. Flipchart-Stifte und Flipchart-Papier benötigt man ebenso zur Durchführung. Und los geht’s!

Die Veröffentlichung beinhaltet zuerst einen kleinen Infotext zum Thema Mediengewalt, indem alle wichtigen Informationen, wie auch Definitionen enthalten sind. Daraufhin folgt eine kurze inhaltliche Einführung in diebeigefügten Unterrichtsmaterialen. Dabei steht die Sensibilisierung für Konsequenzen von Mediengewalt sowie die Erweiterung der Handlungsspielräume für Betroffene von Gewalterfahrungen im Fokus. SchülerInnen sollen durch praktische Erfahrungen ihren eigenen Umgang mit passiver und aktiver Mediengewalt reflektieren. Das Ziel ist dabei, dass die SchülerInnen nach der Unterrichtsstunde verschiedene Formen der Mediengewalt erkennen und benennen können. Genauso sollen mögliche Konsequenzen von Mediengewalt kritisch reflektiert werden können. Die Bewertung verschiedener Handlungsmöglichkeiten bei digitale Gewalterfahrung soll dabei im Vordergrund stehen.

Titel:

Digitale Gewalt – Cyber Hate. Unterrichtsmaterialien für eine Unterrichtsstunde

Quelle (Erscheinungsjahr):

A1 Internet für Alle (2015)

 

Download als Pdf über die Website des Herausgebers:

www.A1internetfüralle.at


Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × four =