Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Journalismus macht Schule

Journalismus macht Schule

Journalismus macht Schule. Nachrichtenkompetenz lehren. Medienkompetenz lernenMedien bestimmen den Alltag in einer modernen und demokratischen Gesellschaft. Damit Kinder und Jugendliche selbstbestimmt und sicher im Netz unterwegs sein können, braucht es auch ein Verständnis dafür, wie Medien arbeiten und Journalismus funktioniert. In diesem Zusammenhang ist es deshalb wichtig, ihnen auch zu vermitteln, wie Nachrichten entstehen und wie eine Nachricht aufgebaut ist. Dies gewinnt besondere Bedeutung mit Blick auf die steigende Anzahl an Desinformation im Netz. Denn wie unterscheiden sich Fake News von echten Nachrichten und wie kann man Fake News erkennen?

Journalismus macht Schule 

Alle genannten Faktoren und noch viele weitere fallen in den Aufgabenbereich von Journalist:innen. Journalismus macht Schule ist ein Verein zur Förderung von Informations- und Nachrichtenkompetenz und will dabei helfen, Erfahrungen und Unterrichtsmaterialien zu bündeln. So sollen die oben genannten wichtigen Kompetenzen an Schüler:innen weitergegeben und Unterrichtsbesuche von Journalist:innen ermöglicht werden. Journalist:innen großer deutscher Redaktionen, wie der Süddeutschen Zeitung oder des ZDF, haben sich mit Akteur:innen der Lehrerfortbildung und Medienpädagog:innen, Medienanstalten und Institutionen der politischen Bildung zusammengetan, um dieser Aufgabe nachzugehen.

Anregung zur verantwortungsvollen Verbreitung eigener Informationen

Auf der vorliegenden Website journalismus-macht-schule.org hat der Verein Tutorials, Arbeitsblätter und Wissenstests verschiedener Medien zusammengestellt. Diese erprobten Module eigenen sich für den Einsatz in unterschiedlichen Fächer. Zu insgesamt zehn Themen findet sich jeweils eine große Ansammlung an Materialien und Informationen. Neben generellen Informationen zur Arbeit rund um den Themenbereich Journalismus und Nachrichten geht es vor allem auch darum, Schüler:innen zur verantwortungsvollen Verbreitung eigener Informationen anzuregen. Dazu zählen beispielsweise eigene Videos, Blogs oder etwa die Beteiligung bei einer Schülerzeitung. Aber auch Online-Risiken wie Hatespeech und Mobbing werden thematisiert.

Kerstin Schröter, Ex-Journalistin, Lehrerin und Dozentin in der Lehrerbildung, hat alle Angebote zum Thema Nachrichten- und Informationskompetenz in einem Dossier zusammengefasst.

Fazit

Damit Kinder und Jugendliche ihrem Recht auf Teilhabe im Netz sicher nachgehen können, braucht es auch ein Verständnis dafür, wie Medien und – spezifischer – Journalist:innen arbeiten. Journalismus macht Schule bietet dafür eine wichtige Anlaufstelle und leistet damit wichtige Arbeit im Bereich der Vermittlung von Medienkompetenz.

Titel:

Journalismus macht Schule. Nachrichtenkompetenz lehren. Medienkompetenz lernen

Quelle (Erscheinungsjahr):

Journalismus macht Schule – Verein zur Förderung von Informations- und Nachrichtenkompetenz e.V. (2022)

Link zur Webseite:

journalismus-macht-schule.org


Das könnte Sie auch interessieren

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner