Kinder und Werbung – Tipps für die Medienerziehung

Werbung ist zu einem festen Bestandteil in unserem Alltag geworden. In unserem Kulturkreis findet sich fast kein Ort, sei es in realen oder medialen Welten, an dem man nicht mit den unterschiedlichsten Werbeformen konfrontiert wird. Gerade in den letzten Jahren hat sich Werbung und ihre Botschaft, welche sie vermitteln möchte, grundlegend verändert. Während die Botschaften früher leicht zu verstehen waren, muss man heute oft genauer hinschauen: Werbestrategien haben viele Facetten und nutzen diverse Kanäle.

Das Informationsangebot „Kinder und Werbung – Tipps für die Medienerziehung“ der Stiftung Medienpädagogik Bayern unterstützt Eltern bei der Stärkung der Werbekompetenz ihrer Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Neben Hintergrundinformationen zu unterschiedlichen Werbeformen werden alltagstaugliche Anregungen und Tipps zum praktischen Umgang mit Werbung gegeben.

Gerade wenn es um digitale Verbreitungsformen von Werbebotschaften oder den Umgang mit Gratis-Apps, in denen Werbung ein fester Bestandteil ausmacht geht, gibt die Broschüre der Stiftung Medienpädagogik Bayern zahlreiche praktische Anregungen für einen kompetenten und selbstbestimmten Umgang mit Werbung.

Titel:

Kinder und Werbung – Tipps für die Medienerziehung

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Stiftung Medienpädagogik Bayern (2015)

Download als PDF über die Webseiten der Herausgeber:
www.stiftung-medienpädagogik-bayern.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.