Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Medienbildung und Demokratielernen. Schule mittendrin.

Medienbildung und Demokratielernen. Schule mittendrin.

Medienbildung und Demokratielernen. Schule mittendrin. Methoden und Lernszenarien für den Unterricht.Digitalisierung beeinflusst, wie wir leben, arbeiten und lernen. Dabei prägen Internet, Social Media und Co. auch demokratische Diskurse und Entscheidungsprozesse. Plattformen aller Art bieten Freiheiten und Raum für Unterhaltungen, Diskussionen und die Chance, die eigene Meinung frei zu äußern. Doch gerade diese Freiheiten bergen auch Risiken und Gefahren, denen vor allem Kinder und Jugendliche im digitalen Netz ausgesetzt sind. Dazu zählen gefälschte und verfälschte Informationen, schädliche Inhalte, Vorurteile, radikale und extreme Äußerungen sowie Mobbing, Hass und Hetze. Aus diesem Grund ist es wichtig, Medienbildung und Demokratielernen zu verbinden.

SCHULE mittendrin

Genau da setzt das Projekt SCHULE mittendrin der medien+bildung.com gGmbH – Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz an. Sinn und Zweck des Projektes ist es, Lehrkräfte und Schulteams bei präventiven Ansätzen in der Nutzung von digitalen Medien im Bildungsprozess zu unterstützen. Gleichzeitig geht es aus Sicht der Schüler:innen um die Erörterung der Frage „Wie wollen wir miteinander leben?“ und um die Gestaltung eigener Medienprodukte.

Die Broschüre zum Projekt ist modulhaft aufgebaut. Beschrieben sind mehrere Einstiegsmethoden, thematische Lernszenarien und Methoden für das medienpraktische Arbeiten für die Sekundarstufen I und II – empfohlen vor allem ab Klasse 7. Die Lernszenarien sind dabei in sich abgeschlossen, können aber hintereinander durchgeführt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt vor allem auf dem Einsatz von Foto- und Videomaterial aus dem Internet und dessen Austausch. Ziel der medienpraktischen Arbeiten ist es, die Schüler:innen selbst zu Produzent:innen zu machen.

medienkomp@ss Rheinland-Pfalz

Unterstützung in der Unterrichtspraxis bieten in der Broschüre vor allem die Bezüge zum Medienkomp@ss. Der Medienkomp@ss gilt in Rheinland- Pfalz zur Orientierung als Kompetenzmodell für die schulische Medienbildung und beschreibt 6 Kompetenzdimensionen mit je 4 Teilkompetenzen. Eine Erklärung sowie eine genaue Aufschlüsselung der einzelnen Kompetenzen sind am Anfang der Broschüre zu finden. Auf jeder Methodendoppelseite sowie bereits im Inhaltsverzeichnis wird durch eine farbliche Kennung deutlich, welche Teilkompetenzen des Medienkomp@ss Rheinland- Pfalz bei den Lernenden gefördert werden.

Titel:

Medienbildung und Demokratielernen. Schule mittendrin. Methoden und Lernszenarien für den Unterricht.

Quelle (Erscheinungsjahr):

medien+bildung.com (2020)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

medienundbildung.com


Das könnte Sie auch interessieren