Nie zu alt fürs Internet!

Titelbild: Nie zu alt fürs Internet!Wer kann sich heutzutage noch ein Leben ohne Laptop, Smartphone, Tablet und Internet vorstellen? Viele Dienstleister bieten ihre Leistung über das Internet an, wie zum Beispiel Geschäfte mit Online-Shopping oder Banken mit Online-Banking.

Auch ältere Menschen tasten sich immer mehr an das Internet heran, um sich zu informieren, einzukaufen oder um mit der Familie, Bekannten und Freunden in Kontakt zu bleiben.

Jedoch hat das Internet nicht nur positive Seiten. Oft wird von Datendiebstahl, Schadensoftware und Betrügerei gesprochen. Daher ist es umso wichtiger, ältere Menschen über die Risiken und Möglichkeiten rund um das Internet aufzuklären und sie zu unterstützen.

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat zu dem Thema „Nie zu alt fürs Internet!“ einen ausführlichen Ratgeber veröffentlicht. Diese Broschüre eignet sich für AnfängerInnen, die noch nicht mit dem Internet vertraut sind. Der Ratgeber versucht, Ängste zu nehmen und zu ermutigen, die Hemmschwelle zu überwinden, sowie eine Stütze zu sein, um erfolgreich im digitalen Zeitalter anzukommen.Von Grund auf erklärt die Broschüre, wie das Internet genau funktioniert, was man lernen kann und wo man Hilfe bekommt. Das Ziel ist es, dass sich die LeserInnen selbstbewusst an das Internet heranwagen, um besser von den Vorteilen des Internets profitieren zu können.

Die Broschüre „Nie zu alt fürs Internet!“ ist in mehrere Kapitel aufgeteilt. Das erste Kapitel lautet „Was bringt mir das Internet?“. Dabei handelt es sich um die unendlich vielen Möglichkeiten des Internets, zu der auch die Suchmaschinen zählen. Zum anderen geht die Broschüre auf die bequemen Einkaufsmöglichkeiten im Internet ein.

Das zweite Kapitel nennt sich „Wie steht es mit der Sicherheit im Internet?“. Dabei wird darauf eingegangen, wie man das Smartphone oder Tablet sicher nutzen kann. Weitere Punkte sind beispielsweise, wie der Computer als Bankfiliale genutzt werden kann.

Im letzten Kapitel „Mein Weg ins Internet“ werden den LeserInnen die letzten Schritte gezeigt, wie sie problemlos mit der Nutzung des Internets starten können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Broschüre leicht zu lesen ist, wobei auch die Möglichkeit besteht, die Broschüre vorgelesen zu bekommen.

Titel:

Nie zu alt fürs Internet!

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSF) (2018)
AutorInnen: Dr. Florian Preßmar, Christian Gollner, Barbara Steinhöfel, Jeanine Wein

 

Download als Pdf über die Website des Herausgebers:

www.bmfsfj.de

One comment

  1. Pingback: Der Internet-Check | Clearingstelle Medienkompetenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.