Schutz der Privatsphäre im Internet

Schutz der Privatsphäre im InternetBesonders für Kinder und Jugendliche spielen Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. eine wichtige Rolle in ihrem Online-Alltag. Neben dem Austausch mit Gleichaltrigen und dem Verfolgen des neuesten Teenie-Idols, ist für viele der Austausch von Bildern und Videos sowie die damit verbundene Präsentation seines Lebensstils von Interesse. Doch nicht immer landet unbedingt das im Netz, was auch die Öffentlichkeit angeht bzw. von der Öffentlichkeit gesehen werden sollte. Ein falsch geteiltes Foto kann dabei teils fatale Folgen haben.

Zu diesem Thema haben die Herausgeber von Saferinternet.at den Leitfaden „Schutz der Privatsphäre im Internet erarbeitet. Er soll Lehrerinnen und Lehrern einen Einstieg in die Thematik bieten und ihnen Anregungen für einen adäquaten Einsatz im Unterricht geben.
Der Leitfaden ist in sechs Kapitel unterteilt. Die ersten drei Kapitel beinhalten einen Theorieanteil für Lehrer und Schüler gleichermaßen. Hierin sind neben grundlegenden Informationen auch rechtliche Hinweise bezüglich des Datenschutzes enthalten. Das vierte Kapitel beinhaltet praxisorientierte Tipps zu Einstellungen und Regeln, die das Surfen und Teilen in sozialen Netzwerken sicherer machen. Diese sind größtenteils bebildert, sodass die Schritt-für-Schritt-Anleitung leicht nachvollziehbar ist. Das fünfte Kapitel enthält weiterführende Links zum Thema, die neben Informationen auch Unterrichtsmaterialien anbieten. Im sechsten Kapitel finden sich dann Übungen für den Einsatz im Unterricht. Jeder dieser Übungen liegt eine knapp ausformulierte Zielsetzung sowie eine ausführliche in Phasen unterteilte Ausführung zugrunde. Zu manchen Übungen wurden auch entsprechend ausgearbeitete Arbeitsmaterialien bereitgestellt. Am Ende des Leitfadens fassen noch einmal „zehn Regeln zum Schutz der Privatsphäre im Internet“ die wichtigsten Aussagen zusammen.

Der Leitfaden wurde für einen Einsatz im Unterricht konzipiert, bietet sich aber auch als Infomaterial für interessierte Eltern oder für jedes sonstige Projekt mit Jugendlichen oder Kindern in der außerschulischen Medienarbeit an. Eine genaue Altersstufe ist nicht angegeben. Die Zielgruppe der Übungen reicht jedoch von Ende der Grundschulzeit, bis hin zu älteren Jugendlichen.

Titel:

Schutz der Privatsphäre im Internet

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

saferinternet.at (2011)

 

Download als Pdf über die Websiten des Herausgebers:

www.saferinternet.at

One Comment

  1. Pingback: Ich folge dir | Clearingstelle Medienkompetenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.