Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Spielend lernen?

Spielend lernen?

Können mit Video- und Computerspielen Lerneffekte erzielt werden? Welches sind die zentralen Forschungsergebnisse und Positionen? Worin bestehen eventuelle Forschungsdesiderate?

Auf diese und weitere Fragen findet die Expertise Spielend lernen? Eine Bestandsaufnahme zum (Digital) Game-Based Learning Antworten, indem sie die aktuellen Entwicklungen im Bereich DGBL zusammenfasst und bewertet.

Zunächst wird zzum Einstieg in das Thema der Studie basierend auf dem aktuellen Forschungsstand sehr ausführlich der Untersuchungsgegenstand (Computerspiele und Lernen, DGBL und Serious Games) genau definiert. Daraufhin bietet die Untersuchung einen Überblick über Spiele, die sich zum Lernen eignen. Darunter fallen auch Projekte, die mithilfe digitaler Spiele dem Lernzweck dienen. Hier stellt der Autor Best-Practice-Beispiele vor.

Besonders praktisch sind die Literatur- und Ressourcentipps für Lehrer und Eltern sowie die Spiel-Empfehlungen im Anhang der Studie: damit bietet die ca. 70-seitige Untersuchung einen praktischen Themeneinstieg für Lehrer und Multiplikatoren, die beispielsweise DGBL-Unterrichtseinheiten planen sowie für Eltern, sich darüber informieren möchten, warum und welche Spiele den Lerneffekt ihrer Kinder steigern können.

Die Studie steht als PDF-Download zur Verfügung.

Titel:

Spielend lernen? Eine Bestandsaufnahme zum (Digital) Game-Based Learning

Quelle (Erscheinungsjahr):

Landesanstalt für Medien NRW, Johannes Breuer (2010)
LfM-Dokumentation Band 41/Online

Download als PDF über die Webseiten der Herausgeber:
www.medienanstalt-nrw.de


Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 + fourteen =

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner