Computerspiele – ein kindgerechter Umgang

Titelbild: Computerspiele - ein kindgerechter UmgangComputerspiele sind ein echter Klassiker auf den Wunschzetteln von Kinder und Jugendlichen. Egal ob zu Weihnachten, Ostern oder am Geburtstag, die Spiele sind ein beliebtes Geschenk auch von Eltern für ihre Kinder.

Die Welt der Computerspiele ist vielfältig und wächst seit Jahrzehnten. Ein lukratives Geschäft für Spielehersteller, welche immer neuere Spiele auf den Markt bringen. Für Kinder bedeuten Games in erster Linie eine Menge Spaß. Sie können dabei aber auch etwas lernen und motorische sowie kognitive Fähigkeiten trainieren, wie die Hand-Auge-Koordination. Damit das Spielen aber nicht zu Streitigkeiten in der Familie führt, weil etwa die Medienzeiten überschritten werden oder Hobbys vernachlässigt werden, sollten Eltern von Anfang an einiges beachten.

Eine erste Orientierung darüber, ob ein Compupterpiel für ein Kind in einem bestimmten Alter geeignet ist, bietet die Altersangabe der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Warum aber eine solche Beachtung der Altersfreigabe allein nicht ausreicht, erfahren Eltern in der vorliegenden Broschüre von Schau-Hin. Hier ist u.a. auch die Rede von gewalttätigen Spielen oder Spielen mit (hohem) Suchtfaktor. Des Weiteren sind unterschiedliche Tipps für Eltern gelistet.

 

Titel:

Kindgerechter Umgang mit Games. Tipps & Anregungen für Eltern.

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Schau-Hin was Deine Kinder machen (2016)

Download als PDF über die Webseiten der Herausgeber:
www.Schau-Hin.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.