Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Der Newstest

Der Newstest

Der NewstestSich im Internet über das aktuelle Zeitgeschehen zu informieren? Gar kein Problem. Zahlreiche Seiten locken mit News. Doch nicht alle Nachrichten im Netz sind auch vertrauenswürdig. Denn leider finden sich dort neben schlecht recherchierten Nachrichten auch Falschmeldungen, und darüber hinaus gibt es sogar Personen, die gezielt Lügen beispielsweise über soziale Netzwerke verbreiten. Es ist also oft gar nicht so einfach, echte Nachrichten von falschen oder erfundenen zu unterscheiden. Auf jeden Fall braucht es dafür bestimmte Fähigkeiten, um mit Nachrichten und deren Quellen umzugehen.

Aus diesem Grund hat die Stiftung Neue Verantwortung e.V. einen digitalen Selbsttest entwickelt, mit dem sich die eigenen Kompetenzen im Umgang mit Online-Nachrichten überprüfen lassen. Dazu werden Nachrichten und Behauptungen gezeigt, die es im Verlauf des Spiels einzuschätzen oder zu bewerten gilt. Konkret handelt es sich dabei um 24 Fragen aus fünf Bereichen:

  • Navigieren
  • Beurteilen
  • Fakten checken
  • Mitreden
  • Wissen und Verstehen

Anhand konkreter Beispiele aus sozialen Medien oder Online-Portalen, die sich per Klick vergrößern lassen, ordnen die Spieler:innen ein: Handelt es sich hier um Meinung, (Falsch-)Information oder Werbung? Welcher Teil des Bildes hat zu der Entscheidung geführt? Wer hat diesen Beitrag verfasst und wie steht es um die Neutralität dieser Person? Verfolgt sie bestimmte Interessen? Darüber hinaus wird auch gefragt: Wie lässt sich das erkennen? Wie sieht es mit der gesellschaftlichen Relevanz einer Nachricht aus? Und welche Informationen dürfen bei vertrauenswürdigen News nicht fehlen? Andere Fragen zielen auf den eigenen Umgang mit Inhalten ab: Was wäre zu tun, wenn man selbst ein Video mit Falschinformationen per WhatsApp weitergeleitet hätte?

abwechslungsreiche Fragen

Solche und viele weitere Fragen ermöglichen eine intensive und gleichzeitige sehr unterhaltsame Beschäftigung mit dem Thema Quellenkompetenz, dabei kommt Wissen über unser deutsches Rundfunksystem auch nicht zu kurz. Positiv hervorzuheben sind neben der klaren und übersichtlichen Gestaltung auch die abwechslungsreichen Fragetypen sowie die treffenden und realitätsnah gestalteten Beispiele.

Um den Newstest zu spielen, ist keinerlei Anmeldung oder Dateneingabe nötig. Als Spieldauer geben die Urheber:innen 10 bis 15 Minuten an. Doch spielt man das Quiz beispielsweise in einer Gruppe oder einem Klassenverbund, braucht man sicher wesentlich länger. Denn an vielen Stellen sind die Fragen nicht ganz einfach, und es lässt sich über die Kriterien, die zu einer Bewertung führen, durchaus streiten bzw. können diese Aspekte entsprechend vertieft werden.

Erstellt hat den Newstest die Stiftung Neue Verantwortung gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Die Stiftung versteht sich als gemeinnütziger Think Tank für aktuelle politische und gesellschaftliche Fragen neuer Technologien. Ihre Expert:innen arbeiten unabhängig von Interessengruppen und Parteien.

Fazit: Der Newstest eignet sich längst nicht nur für junge Menschen – auch Erwachsene, die sich selbst als kompetent im Umgang mit Informationen einschätzen würden, kommen in diesem Spiel sicher an der ein oder anderen Stelle ins Grübeln und erweitern oder vertiefen so ihr Wissen.

Weitere Spiele zu ähnlichen Themen: Bei „Fake it to make it“ der BpB versetzen sich die Spielenden in die Rolle derer, die Fake News verfassen. In einem Klicksafe-Quiz geht es um das Thema Verschwörungstheorien.

Titel:

Der Newstest

Quelle (Erscheinungsjahr):

Stiftung Neue Verantwortung (2021)

Link zur Website:

der-newstest.de


Das könnte Sie auch interessieren