Digital dabei – für Menschen mit einer geistigen Behinderung

Titelbild der Broschüre "Digital dabei - Menschen mit einer geistigen Behinderung im Umgang mit dem Internet begleiten"Digitale Medien eröffnen neue Möglichkeiten im Hinblick auf Kommunikation und Information – auch und insbesondere für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Mit ihnen lassen sich teilweise sogar physische Barrieren kompensieren. Mit digitalen Medien kompetent umgehen zu können, ist also nicht zuletzt wichtig für gesellschaftliche Teilhabe.

Doch digitale Medien bergen auch Risiken, zum Beispiel, wenn digitale Inhalte nicht richtig verstanden oder eingeordnet werden können. Inhalte können verstörend wirken und oder die NutzerInnen möglicherweise Opfer von Betrug und Missbrauch werden. Auch Entscheidungen zu treffen, welche Inhalte privat und welche öffentlich gezeigt werden sollen, ist nicht immer leicht. Fehlt diese Entscheidungsfähigkeit, laufen NutzerInnen Gefahr, zu viel von sich preiszugeben und in Gefahren zu geraten. Doch für viele Eltern stellt die Begleitung ihres Kindes mit geistiger Behinderung im Umgang mit digitalen Medien eine Herausforderung dar. Denn es gilt, die Balance zwischen Förderung und Schutz immer wieder neu auszuloten.

Eine Broschüre von insieme Schweiz, der Dachorganisation der Elternvereine für und mit Menschen mit einer geistigen Behinderung und der Berufsfachschule für Fachmann/Fachfrau Betreuung (FaBe) und Höhe Fachschule für Sozialpädagogik und Kindererziehung, BFF Bern, will Eltern von Kindern mit einer geistigen Behinderung darin unterstützen, Medienerziehung in konkreten Schritten anzugehen.

Dazu finden sich in der Broschüre zehn Memo-Kärtchen, die Tipps zur Medienerziehung und -begleitung beinhalten, zum Beispiel „Interesse zeigen“ oder „Regeln gemeinsam erarbeiten“. Um das Thema Medienerziehung in den Alltag zu integrieren, sollen einzelne Karten schrittweise ausgesucht werden. An den Kühlschrank gehängt oder als Lesezeichen verwendet, dienen sie dann als Erinnerung oder Gesprächsimpuls. Die Broschüre greift die Anregungen der Kärtchen auf und erläutert kurz und knapp, wie die Umsetzung des jeweiligen Schrittes funktionieren kann.

Weitere Materialien zum Thema inklusive Medienbildung ist beispielsweise „Inklusive Medienbildung auf einen Blick“. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat zu verschiedenen Themen Leitfäden in einfacher Sprache erstellt, z.B. „Einfach online“.

Titel:
Digital dabei – Menschen mit einer geistigen Behinderung im Umgang mit digitalen Medien begleiten
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

insieme Schweiz, BFF Bern (2019)

 

Download als Pdf über die Website des Herausgebers:

www.digital-dabei.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.