Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Süchtig nach Internet und Handy?

Süchtig nach Internet und Handy?

Süchtig nach Internet und Handy (Titelbild)Surfen, chatten, telefonieren, spielen, shoppen … Mithilfe des Smartphones ist so einiges möglich. Doch das kann gewisse Gefahren mit sich bringen, denn ständige Erreichbarkeit und der Blick aufs Handy können schnell aus dem Ruder laufen. Wer sich darüber nicht bewusst ist, folgt stur seinen Nutzungsgewohnheiten. Denn wie auch andere Süchtigmacher, können auch Smartphones Suchtpotential entfalten. Im Hirn des Nutzers spielen sich dann ähnliche Dinge ab wie bei Glücksspielern. Doch ab wann ist man wirklich süchtig?

Die sechsseitige Infobroschüre von Saferinternet.at versucht der Antwort auf die Frage, „Süchtig nach Internet und Handy?“ näherzukommen. Sie geht unter anderem auf das Erkennen und Endgegenwirken einer Computerspielesucht ein oder bietet den LeserInnen die Möglichkeit eines Selbsttest mittels einiger Fragen. So beschreibt sie einige Alternativen, anhand derer man seine Nutzungshäufigkeit reflektieren und ggf. in ein Verhältnis setzen kann. Tipps und kurzes Infomaterial zu unterschiedlichen Themen ergänzen die Broschüre. Ebenso verweist sie auf mögliche weitere Hilfestellen, wenn ein akuter Bedarf festgestellt wird.

Wo verantwortungsvolle Handynutzung aufhört und Sucht beginnt ist leider nicht ganz so leicht zu beantworten. Gemeinhin lässt sich sagen, dass spätestens, wenn man Dinge vernachlässigt, die unzweifelhaft wichtiger sind als das Smartphone, man ein ernst zu nehmendes Problem hat.

Titel:

Süchtig nach Internet und Handy?

Quelle (Erscheinungsjahr):

Saferinternet.at (2017)

Übersicht zu erschienenen Folgen:
www.saferinternet.at


Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nineteen − 9 =

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner