Materialien zur Vermittlung von Medienkompetenz

Logo der Clearingstelle Medienkompetenz der Deuschen Bischofskonferenz

Herzlich willkommen auf mekomat – dem Medienkompetenz-Material-Überblick der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz!

Sie finden hier träger- und institutionsübergreifend alle verfügbaren Materialien zur Vermittlung von Medienkompetenz, egal ob gedruckt oder online verfügbar.
Derzeit sind 274 Material-Besprechungen online. Beginnend mit den Materialien unserer Kooperationspartner werden wir dieses Portal ständig weiter ausbauen, um Ihnen einen zunehmend vollständigen Überblick über die derzeit vorhandenen Materialien zu bieten.
Für Hinweise auf Ergänzungen oder sonstige Anregungen sind wir dankbar!

Sie können auf verschiedenen Wegen nach geeigneten Materialien recherchieren:

  • Das „Suche“-Feld oben links funktioniert als Freitext-Suche, mit der Sie den gesamten Bestand der Datenbank inklusive aller thematischen Schlagworte, Kategorien etc. durchsuchen können.
  • In der darunter befindlichen „Schlagwort-Wolke“ (alternativ: in der alphabetischen Schlagwort-Liste am Fuß der Seite) können Sie gezielt nach Materalien zu diesen Themen suchen. (Tipp: mit dem Mausrad können Sie diese Wolke nach Bedarf vergrößern oder verkleinern.)
  • Sollten Sie Ihren gesuchten Begriff unter den Schlagworten nicht finden, empfehlen wir einen Blick in unsere Verweisliste.
  • Schließlich können Sie über die entsprechenden Auswahl-Listen nach Zielgruppen sowie nach Formaten der Materialien recherchieren.

Pro & Contra: Daddeln unterm Weihnachtsbaum?

Digitale Weihnachtsgeschenke für Kinder?
internetabc-weihnachten
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Internet-ABC (2016)

Smartphone, Tablet, Konsole und Co. lassen viele Kinderherzen höher schlagen, sorgen besonders unter dem Weihnachtsbaum für strahlende Augen und stehen auch in diesem Jahr wieder auf vielen Wunschzetteln – doch sind digitale Weihnachtsgeschenke für Kinder okay?

Um diese Frage zu beantworten hat Internet-ABC pünktlich zur Vorweihnachtszeit ein entsprechendes Themenspecial herausgebracht, welches Hintergrundinfos zum Thema „Digitale Weihnachtsgeschenke für Kinder“ liefert und (eventuell ratlose) Eltern über diese informiert.  Der Flyer bietet praktische Tipps, worauf Eltern beim Kauf von digitalen Weihnachtsgeschenken achten sollten und stellt mit Zahlen und Fakten dar, welchen Stellenwert diese in unserer heutigen Gesellschaft haben.

Abgerundet durch ein Interview mit dem Internet-ABC-Redaktionsleiter und -Experten Michael Schnell werden die verschiedenen Pros und Contras von digitalen Weihnachtsgeschenken beleuchtet, sodass Eltern sich abschließend ihre Entscheidung für oder gegen einen Kauf leichter machen können.

Der Flyer kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

www.internet-abc.de/fileadmin/user_upload/for_parents/news/I-ABC_Themenspecial-Weihnachten.pdf

Urheberrecht in Schule und Alltag

ON! DVD Bildungsmedien für den Unterricht
Reihe Medien und Gesellschaft

urheberrecht_medienblau

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

medienblau gGmbH (2010)

Wer Medien interaktiv nutzen möchte, kommt am Thema Urheberrechte nicht vorbei. Das betrifft schon Kinder und Jugendliche, die selbstständig produzierte Fotos und Videos in sozialen Netzwerken mit anderen teilen. Das Medienpaket Urheberrecht in Schule und Alltag unterstützt LehrerInnen und (Medien-)PädagogInnen dabei, dieses eher trockene Thema möglichst anschaulich und in Bezug auf die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen im Unterricht oder in der projektbezogenen Arbeit anzugehen.

Die Reportage bespricht Urheberrechte aus der Perspektive von LehrerInnen und SchülerInnen. So finden sich Hinweise dazu, was LehrerInnen beachten müssen, wenn sie Videos im Unterricht zeigen möchten. Zudem wird durch die Vorstellung der Schülerzeitung Innfloh thematisiert, auf welche rechtlichen Fallstricke bei der Produktion geachtet werden muss.
Die drei Erklärfilme ergänzen die Reportage mit inhaltlichen Inputs u.a. zu der Veröffentlichung von Videos in sozialen Netzwerken, der Verwendung von Musik bei Schulveranstaltungen und den relevanten Bestimmungen des Urheberrechts für LehrerInnen.

Ein guter Service sind die sehr detaillierten und bereits einsatzfertigen Arbeitsblätter für den Unterricht. Hierneben findet sich ein Vorschlag für Aktive Medienarbeit: SchülerInnen sollen bei der Produktion eines Audioproduktes die relevanten Urheberrechte in der Praxis kennenlernen und somit Handlungsfähigkeit für den eigenen aktiven Medienumgang erwerben. Positiv hervorzuheben ist, dass sich das Medienpaket sowohl an LehrerInnen als auch an SchülerInnen richtet.

Die DVD kann über medienblau erworben werden. Konditionen und Preise sind auf der Website abrufbar.

medienblau.de/de/50/p1/purheberrecht-in-schule-und-alltagp.html/25/

 

Durchs Jahr mit klicksafe

12 Einheiten Medienpädagogik für die Grundschule  

klicksafe
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

klicksafe.de (2016)

Medienbildung ist eine Grundvoraussetzung für die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft. Schülerinnen und Schüler bringen meistens schon viele technische Kompetenzen mit, benötigen aber Unterstützung dabei,  ihre Mediennutzung im Speziellen und Mediensysteme im Allgemeinen zu reflektieren. Die Broschüre Durchs Jahr mit klicksafe.de unterstützt GrundschullehrerInnen, die relevante medienpädagogische Inhalte im Unterricht oder im Rahmen von Projekten mit SchülerInnen zum Thema machen möchten.

Zu den Themen sicheres Kommunizieren, Suchmaschinen, soziale Netzwerke und Gestaltung von (Schul-)Websites finden sich Hintergrundinformationen und praktische Tipps, die zur Vorbereitung dienen und direkt umgesetzt werden können.

Besonders positiv ist, dass in der Übersicht angegeben ist, welche Kompetenzbereiche durch die verschiedenen Einheiten gefördert werden. Darüber hinaus werden Empfehlungen ausgesprochen, ab welcher Klassenstufe eine Einheit eingesetzt werden sollte. Hierdurch fällt es leichter passgenaue Einheiten für eine bestimmte Gruppe von SchülerInnen zu planen.

Die Broschüre steht unter CC-BY-NC-ND Lizenz; die Inhalte können so beispielsweise als Arbeitsblätter ausgedruckt und direkt im Unterricht eingesetzt werden. Sie kann kostenlos als Printversion bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.

www.klicksafe.de/materialien/

Datenschutz

ON! DVD Bildungsmedien für den Unterricht
Reihe Medien und Gesellschaft
 

medienblau
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

medienblau gGmbH (2009)

Wir verwenden ständig (mobile) Medien. Niemand kann seine Datenspuren komplett überblicken. Es gibt aber einiges, was InternetnutzerInnen tun können, um ihre Daten zu schützen und dennoch am Netz zu partizipieren.

Das Medienpaket zum Datenschutz enthält vielfältiges Material für die schulische oder außerschulische Jugendarbeit. Zum Einstieg ins Thema eignet sich die Reportage, die sich Fragen rund um Datenschutz in Social Media und dem Phänomen des Cybermobbings widmet. Dadurch, dass in der Reportage eine Betroffene über ihr eigenes Erleben berichtet und erzählt, was sie gegen Cybermobbing unternommen hat, werden Jugendliche direkt adressiert.

Die drei Erklärfilme behandeln die Themen personenbezogene Daten, gesetzlicher Datenschutz und Datenmissbrauch. Sie sind jugendaffin gestaltet und zeichnen sich durch ihre einfache Sprache und kompakte Inhalte aus. Das Paket enthält hierneben noch einen Projektvorschlag, der auf die Erstellung einer (Schul-)Website zum Thema Datenschutz zielt. LehrerInnen finden des Weiteren Vorschläge für Unterrichtseinheiten zum Thema Datenschutz und Arbeitsblätter für den direkten Einsatz. Ein Wissenstest rundet das Medienpaket ab; er kann SchülerInnen dabei unterstützen, ihr dazugewonnenes Wissen selbstständig einzuschätzen.

Die DVD kann über medienblau erworben werden. Konditionen und Preise sind auf der Website abrufbar.

www.medienblau.de/de/50/p4/datenschutz.html/23/

 

Betrug im Internet

So schützen Sie sich!
betrug-im-internet
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

Watchlist Internet (2015)

Das Internet bietet viele Möglichkeiten und bereichert unseren Alltag durch Unterhaltung und als riesige Informationsquelle. Dennoch beinhaltet es auch Gefahren, Betrugsmaschen und Kostenfallen, denen man bei unreflektierter Nutzung und durch Unwissen oftmals ausgeliefert ist.

Das Folder „Betrug im Internet“ von Watchlist Internet klärt darüber auf, in welcher Form gefälschte Rechnungen und betrügerischer Verkauf online in Erscheinung treten, was Phishing-Mails und Abofallen im Internet sind und wie man sich gegen solche Gefahren schützen und wehren kann. Zudem werden Online-Quellen genannt, an die man sich für weitere Informationen und Hilfe wenden kann.

Das Folder eignet sich besonders für unerfahrenere Internetnutzer und kann so beispielsweise in der medienpädagogischen Arbeit mit SeniorInnen eingesetzt werden.

www.saferinternet.at/uploads/tx_simaterials/Watchlist_Folder_Webversion.pdf

 

Instagram

Flyer  

instagram-kopie
Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

saferinternet.at (2015)

Der Flyer von saferinternet.at richtet sich an alle Instagram-NutzerInnen, die mehr über den Upload von Bildern auf Instagram und die damit verbundenen Rechte und Möglichkeiten wissen möchten. So wird erläutert, welche Bilder überhaupt veröffentlicht werden dürfen und welche Rechte (Urheberrecht, Recht am eigenen Bild) dabei beachtet werden müssen. Für Nutzer, die größeren Wert auf Privatsphäre legen, bietet der Flyer hilfreiche Tipps, z.B. welche Einstellungen beim Instagram-Account vorgenommen werden müssen, um Bilder nur für bestimmte Follower sichtbar zu machen (Instagram Direct).

Auch sicherheitsrelevante Tipps, was man beim Benutzen von Hashtags beachten sollte, das Melden von unangemessenen Fotos und Videos oder wie das Verbergen von Werbung bei Instagram funktioniert, erläutert der Flyer.

Alle Infos des Flyers werden kurz und knapp, dennoch verständlich präsentiert. Damit eignet sich der Flyer eher nicht für NeueinsteigerInnen, sondern für bereits aktive NutzerInnen jeden Alters, die noch einige Know-How-Tricks und –Tipps erlernen möchten. Sowohl in der schulischen als auch außerschulischen Medienarbeit kann der Flyer als Infomaterial für Jugendliche nutzen, die aufgrund des Designs besonders angesprochen werden.

www.saferinternet.at/uploads/tx_simaterials/Flyer_Instagram.pdf

Snapchat

Flyer snapchat2

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

saferinternet.at (2015)

Die App Snapchat stellt besonders für jugendliche Nutzer einen großen Spaß dar – lustige Fotos können mit Freunden geteilt werden und verschwinden nach zehn Sekunden von alleine. Dieser Spaß kann jedoch schnell zu Verletzung der Privatsphäre oder Belästigung werden, wenn User Snapchat nicht kompetent anwenden können, weil ihnen die damit verbunden Gefahren und (Kosten-)Fallen nicht bewusst sind.

Der Flyer „Snapchat“ von saferinternet.at klärt mit coolem Design, das besonders Jugendliche anspricht, darüber auf, was hinter Snapchat steckt. So informiert er darüber, dass Snaps nicht wie erwartet sofort beim Empfänger verschwinden, sondern es mehrere Möglichkeiten gibt, die oftmals freizügigen oder peinlichen Fotos länger zu speichern, was vielen Usern überhaupt nicht bewusst ist. Dennoch gibt es Möglichkeiten Snapchat zu nutzen UND die Privatsphäre zu schützen, wofür der Flyer einige Tipps parat hält. Auch Hinweise darauf, wo man bei Snapchat in versteckte Kostenfallen treten und wie man dies vermeiden kann, werden erläutert.

Auch Cybermobbing und Belästigung können bei der Nutzung von Snapchat passieren – auch hier hält der Flyer Tipps und Anlaufstellen bereit, wie man mit diesen Problemen kompetent umgehen kann.

Der Flyer eignet sich zur medialen Aufklärung von Kindern und Jugendlichen in der (außer-)schulischen Medienarbeit und trägt dazu bei, NutzerInnen einen bewussteren und reflektierten Umgang mit Instagram zu vermitteln.

www.saferinternet.at/uploads/tx_simaterials/Flyer_Snapchat.pdf

Einfach Internet

Leitfaden in einfacher Sprache einfach-internet

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

bpb (2016)

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ein neues Angebot entwickelt: Leitfäden in einfacher Sprache, die dabei helfen sollen Informationen zu bestimmten Themen im Rahmen des Internets zu verstehen. In den Leitfäden sind die Sätze kürzer und pro Satz wird nur ein Sachverhalt erklärt, so sind diese leichter verständlich. Ziel der Leitfäden ist es, allen Menschen, die noch keine Erfahrung mit dem Thema Internet gemacht haben, die gleichen Chancen zu bieten, um an der digitalen Gesellschaft teilzuhaben und das Recht auf Meinungsäußerung und Informationsbeschaffung zu verwirklichen.

Der Leitfaden „Einfach Internet“ erklärt bebildert anhand eines MAC (Apple Computer) was ein Browser ist, wofür man ihn nutzen kann und wie er funktioniert: wie man eine Internetseite ansteuert, Suchmaschinen benutzt und Lesezeichen für bestimmte Seiten gesetzt werden können. Weitere Kapitel des Leitfadens behandeln die Themen Tabs, Drucker, Internetverlauf und Email. So wird bspw. Schritt für Schritt erklärt, was eine Emailadresse ist, wo, wie und wofür man diese anlegen kann, wie man eine Email schreibt, versendet und auf erhaltene Emails antworten kann. Der Leitfaden erhält auch sicherheitsrelevante Hinweise, so werden Neueinsteiger auch darüber informiert, wie ein sicheres Passwort auszusehen hat und Spam von normalen Emails unterschieden werden kann.

Mit der einfachen Sprache eignet sich der Leitfaden zur inklusiven Medienbildung für alle Menschen, die mit der Online-Welt bisher noch nicht so vertraut sind wie bspw. Menschen mit Behinderung oder SeniorInnen.  Interessierte NutzerInnen können die digitale Welt des Internets so in kleinen Schritten und ihrem persönlichem Tempo (unter Anleitung) erkunden.

Der Leitfaden steht unter einer CC-BY-NC-ND-Lizenz und kann entweder online eingesehen oder als pdf-Datei heruntergeladen werden.

www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/214422/einfach-internet

Einfach Facebook

Leitfaden in einfacher Sprache leitfaden-fb-bpb

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

bpb (2016)

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ein neues Angebot entwickelt: Leitfäden in einfacher Sprache, die dabei helfen sollen, Informationen zu bestimmten Themen im Rahmen des Internets zu verstehen. In den Leitfäden sind die Sätze kürzer und pro Satz wird nur ein Sachverhalt erklärt, so sind diese leichter verständlich. Ziel der Leitfäden ist es, allen Menschen, die noch keine Erfahrung mit dem Thema Internet gemacht haben, die gleichen Chancen zu bieten, um an der digitalen Gesellschaft teilzuhaben und das Recht auf Meinungsäußerung und Informationsbeschaffung zu verwirklichen.

Der Leitfaden Einfach Facebook erklärt, was Soziale Netzwerke überhaupt sind, was sie kennzeichnet und welcher Nutzungszweck hintern ihnen steht. Speziell für Facebook wird Schritt für Schritt beschrieben, wie man sich dort registrieren und einloggen kann. Einzelne Funktionen der Startseite wie Freunde suchen, Kontaktanfragen bestätigen, Nachrichten lesen, die Abmeldung sowie die Bedeutungen der Symbole in der Menüleiste werden verständlich erläutert und erleichtern das Bewegen bei Facebook. Doch nicht nur das Handling von Facebook, auch das dahinter stehende Geschäftsmodell wird vorgesellt. Besonders positiv am Leitfaden ist, dass er Leser auch beim Thema „Sicherheit in sozialen Netzwerken“ nicht alleine lässt: mit Hilfe von Sicherheitstipps und vielen Informationen wird aufgezeigt, wie Interessierte sich selbständig und sicher in der digitalen Welt bewegen können. Alle Schritte sind bebildert und deswegen besonders gut nachzuvollziehen.

Mit der einfachen Sprache eignet sich der Leitfaden zur inklusiven Medienbildung für alle Menschen, die mit dem Netz bisher noch nicht so vertraut sind wie bspw. Menschen mit Behinderung oder Senioren.  Interessierte NutzerInnen können die digitale Welt so in kleinen Schritten und ihrem persönlichem Tempo (unter Anleitung) erkunden.

Der Leitfaden steht unter einer CC-BY-NC-ND-Lizenz und kann entweder online eingesehen oder als pdf-Datei heruntergeladen werden.

www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/224373/einfach-facebook

 

Computerspiele – Faszination, Gefahren, Hintergründe

ON! DVD Bildungsmedien für den UnterrichtReihe Medien und Gesellschaft medienblau gGmbH - Lützner Str. 85 - 04177 Leipzig - Germany - www.medienblau.de

Autor/Herausgeber (Erscheinungsjahr):

medienblau gGmbH (2009)

Das Medienpaket Computerspiele der Reihe Medien und Gesellschaft enthält eine Reportage, Erklärvideos und Unterrichtsvorschläge zum Thema Games. Die verschiedenen Medien unterstützen LehrerInnen und MedienpädagogInnen bei der Auseinandersetzung mit Computerspielen, zur Vorbereitung einer Lerneinheit und können direkt im Unterricht eingesetzt werden.

Die Reportage erzählt die Geschichte eines erfolgreichen Computerspielers, der in einem Clan Counterstrike spielt. Sie zeigt die Perspektive von ComputerspielerInnen und ergänzt diese um Erkenntnisse aus sozialpsychologischer Medienwirkungsforschung sowie um Informationen zu Anlaufstellen für exzessive ComputerspielerInnen. Die Erklärfilme bieten jugendaffin und zielgruppenadäquat Hintergrundinformationen für SchülerInnen und ihre Eltern.

Teil des Medienpaketes ist auch ein Projektvorschlag. Hierbei handelt es sich um ein medienpraktisches Fotoprojekt, das die SchülerInnen dazu auffordert, ihre eigene Geschichte über das Computerspielen zu erzählen. Es wird angeregt, die Medienproduktionen im Rahmen einer Vernissage in der Schule auszustellen. Positiv hervorzuheben ist, dass darauf hingewiesen wird, dass der Lehrer/die Lehrerin im Bereich Fotografie oder Computerspiele möglicherweise selbst Lernende/r ist. Motivierende Inhalte und weiterführende Informationen unterstützen Lehrkräfte dabei, einen leichteren Zugang zu Games zu finden.

Die DVD kann über medienblau erworben werden. Konditionen und Preise sind auf der Website abrufbar.

medienblau.de/de/50/p1/pcomputerspiele-ndash-faszination-gefahren-hintergruendep.html/22/

Copyright © 2016. Powered by WordPress & Romangie Theme.