Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Level 30: Digitale Spiele – pädagogisch beurteilt

Level 30: Digitale Spiele – pädagogisch beurteilt

Level 30 Digitale Spiele pädagogisch beurteilt Spiele aller Art sind ein fester Bestandteil im Unterhaltungsprogramm vieler Kinder, Jugendlicher und auch Erwachsener. In der noch immer anhaltenden Coronavirus-Pandemie stieg der digitale Spielekonsum weiter an. So erhöhte sich die durchschnittliche Nutzungsdauer im Jahr 2020 um 40 Minuten auf 121 Minuten pro Tag (s. DAK-Längsschnittstudie). Neben der potenziellen Suchtgefahr gibt es bei Video- und Computerspielen auch zahlreiche Risiken und Gefahren, die es zu beachten gilt.

Die vorliegende Broschüre des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln und des Spieleratgebers NRW liefert Eltern und Erzieher:innen einen Überblick über die aktuelle Spielelandschaft und soll in Sachen Medienerziehung eine fundierte Hilfestellung geben. Auf insgesamt 58 Seiten sind zahlreiche Videospiele aufgelistet und einer entsprechenden Altersklasse zugeordnet. So gibt es Spiele wie zum Beispiel FIFA 21, die bereits für Kinder geeignet sind. Andere wiederum eignen sich eher für Jugendliche ab 16 Jahren oder sogar nur für Erwachsene.

pädagogische Beurteilung

Alle aufgelisteten Spiele sind neben der vorgeschriebenen Alterskennzeichnung auch mit dem Preis gekennzeichnet und abschließend pädagogisch beurteilt – und das ist auch wichtig! Denn beispielsweise sogenannte Interaktionsrisiken werden bei der Entscheidung über die Altersklassifizierung derzeit nicht berücksichtigt. So kann ein Spiel ohne Altersbeschränkung aus pädagogischer Sicht doch erst für Kinder ab sechs Jahren geeignet sein. Durch Informationen zu Chatmöglichkeiten, unvorhergesehenen Zusatzkosten oder gefährdenden Inhalten lassen sich Gefahren genauer einschätzen und Kinder und Jugendlichen besser schützen.

Hervorzuheben ist der partizipative Ansatz der Broschüre: Die Sicht von Kindern und Jugendlichen fließt in die Beurteilung ein. Dabei entsprechen die genannten Spiele dem aktuellen Zeitgeschehen. Wichtige Begriffe wie zum Beispiel die einzelnen Alterseinstufungen der USK werden vorab erklärt. Am Ende verweist die Broschüre außerdem bereits auf Spiele hin, die in diesem Jahr erscheinen und stellt zudem die aktuelle Konsolengeneration vor.

Jubiläumsausgabe „Level 30“

Fazit: Die vorliegende Broschüre gibt Erziehenden einen wichtigen Überblick über die aktuelle Spielelandschaft und hilft dabei, Videospiele richtig einzuordnen. Und das tut sie bereits seit 1991, daher handelt es sich bei Band 30 um eine Jubiläumsausgabe. Entsprechend gibt es auch einen Rückblick auf die Geschichte dieser Fachbroschüre.

Zu Band 28 (2018) und Band 29 (2019) finden sich ebenfalls Beiträge hier in mekomat. Aufgrund einer Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann sie auch über die Ministeriumsseite kostenfrei bestellt werden.

Titel:

Level 30. Digitale Spiele pädagogisch beurteilt.  Band 30. 1991–2021

Quelle (Erscheinungsjahr):

Stadt Köln in Kooperation mit dem Spieleratgeber NRW (2021)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

www.bmfsfj.de


Das könnte Sie auch interessieren