Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz
 
Mein Kind und sein Handy (Leichte Sprache)

Mein Kind und sein Handy (Leichte Sprache)

Mein Kind und sein Handy; Info-Heft in leichter Sprache Die Welt rund um digitale Medien ist nicht zuletzt aufgrund technischer Gegebenheiten eine recht komplexe, und oft auch komplizierte Welt. Zahlreiche Materialien in Form von Broschüren, Videoreihen, Workshops und Co., in deren Fokus die Vermittlung von Medienkompetenzen stehen, richten sich deshalb an Personen verschiedener Lebensalter. Doch oftmals werden dabei Menschen mit Behinderung oder Lernschwierigkeiten oder Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen können, übergangen. Um auch ihnen Materialien rund um Internet, Handy und Co. zur Verfügung zu stellen, braucht es Materialien in Leichter Sprache. Bei Leichter Sprache handelt es sich um eine speziell geregelte einfache Sprache, die eine besonders leichte Verständlichkeit anstrebt.

Heft in leichter Sprache

Bei dem vorliegenden Info-Heft des JFF – Instituts für Medienpädagogik in Forschung und Praxis handelt es sich um ein solches Material in Leichter Sprache. Es richtete sich vorrangig an Eltern und Erziehende und greift inhaltlich vor allem Aspekte rund um das Thema Smartphone auf. Dabei ist das Heft chronologisch aufgebaut. So sind zunächst vorab schwere Wörter erklärt. Anschließend geht das Heft in die eigentliche Thematik über und erklärt anhand eines wiederkehrenden Beispiels die verschiedenen Probleme, die mit der Nutzung eines Smartphones einhergehen. Themen dabei sind zum Beispiel Datenschutz, Mobbing sowie Fotos und Videos.

Fazit

Das vorliegende Heft leistet einen wichtigen Beitrag zum Thema Inklusion und Medienbildung. Denn jede und jeder hat laut Grundgesetz das Recht, sich aus allgemeinen zugänglichen Quellen ungehindert zu informieren. Dass dabei leider immer noch zu selten Menschen mit Behinderung oder Lernschwierigkeiten bedacht werden, ist schade und bedarf dringender Verbesserung – damit auch wirklich für alle das Recht auf eine sicherer Teilhabe gewährleistet werden kann.

Bereits auf mekomat.de vorgestellt wurde das ebenfalls in Leichter Sprache verfasste „Dossier Jugendschutz“.
Ebenfalls dort wird die weniger barrierearme Version  des Heftes „Wie begleite ich mein Kind im Netz?“ von uns besprochen.

Titel:

Mein Kind und sein Handy. Info-Heft in Leichter Sprache

Quelle (Erscheinungsjahr):

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (2021)

Download als PDF über die Webseite des Herausgebers:

webhelm.de


Das könnte Sie auch interessieren

One comment

  1. Pingback: Woran wir gerade arbeiten – September 2021 | Clearingstelle Medienkompetenz

Comments are closed.